Karl-Heinz Holland führt Lidl

Neckarsulm - Jetzt ist es offiziell: Der bisherige Einkaufsvorstand Karl-Heinz Holland ist neuer Vorstandsvorsitzender von Lidl. Der 41-Jährige ist bereits seit 1991 im Unternehmen tätig. Nach mehreren Stationen war er zuletzt stellvertretender Vorstandsvorsitzender und für den Einkauf bei Lidl International verantwortlich. Der Lidl-Aufsichtsrat hat Holland heute früh in sein neues Amt berufen.

Von Manfred Stockburger

Lidl
Neckarsulm -  Jetzt ist es offiziell: Der bisherige Einkaufsvorstand Karl-Heinz Holland ist neuer Vorstandsvorsitzender von Lidl, sein Stellvertreter ist Holger Albrecht. Erstmals wird das Lebensmitteluntenehmen damit von Managern geführt, die nicht aus dem Vertrieb kommen. Holland, 41, folgt auf Wilfried Oskierski, der das Unternehmen am 25. September überraschend verlassen hatte.

Mit dieser Personalentscheidung unterstreicht das Neckarsulmer Unternehmen seinen Anspruch, Führungskräfte aus den eigenen Reihen zu rekrutieren. Holland ist schon seit 1991 bei Lidl. Nach mehreren Stationen war er zuletzt stellvertretender Vorstandsvorsitzender und für den Einkauf bei Lidl International verantwortlich. Dem Vorstand gehört Holland bereits seit März 2005 an – zuletzt als stellvertretender Vorsitzender. Ihm waren nach Oskierskis Abschied wie berichtet gute Chancen auf die Nachfolge eingeräumt worden.

Eigengewächse

Ebenfalls für Kontinuität im Unternehmen steht Holger Albrecht, der zum neuen Stellvertreter berufen wurde. Albrecht gehört dem Lidl-Vorstand seit 2003 an, davor verantwortete er das Verwaltungsressort als stellvertretendes Vorstandsmitglied. Zum Verwaltungsressort hinzu trägt er jetzt auch den Bereich Personal. Damit gibt es in dem Unternehmen erstmals einen Personalverantworlichen mit Vorstandsrang.

In den vergangenen Monate war das Unternehmen wegen der Bespitzelungs-Affäre massiv in die Kritik geraten und musste Bußgelder in Höhe von fast 1,5 Millionen Euro bezahlen. Auch Holger Albrecht ist ein Eigengewächs. Der 49-Jährige Verwaltungsfachmann arbeitet seit 15 Jahren für Lidl.

Die Verantwortung für den Auslandsvertrieb muss der bisherige alleinige Länder-Vorstand Veit Weiland (40) jetzt mit Hans Christoph Templin teilen, der zusätzlich in das Gremium berufen wurde. Templin war bisher als Vorsitender der Geschäftsleitung von Lidl in Großbritannien. Deutschlandchef Frank Michael Mros berichtet direkt an Holland. Die Verantwortung für das Einkaufsressort übernimmt Robin Goudsblom. Der 35-Jährige war bisher Vorsitzender der Geschäftsleitung im Bereich Einkauf Lebensmittel international.

Neu geschaffen wurde im Rahmen der Erweiterung des Vorstands das Ressort Zentrale Dienste, das unter anderem für den Einkauf von Betriebsmitteln und für die Bauaktivitäten des Unternehmens zuständig ist. Dieser Vorstandsposten wird mit Gerd Chrzanowski besetzt. Der 37-Jährige war bisher Geschäftsführer des Betriebsmitteleinkaufs bei Lidl international.

„Mit der Erweiterung des Vorstandes werden wir dem starken Wachstum unseres Unternehmens gerecht und verteilen die Verantwortung für die Führung auf weitere Personen“, sagt Aufsichtsratschef Klaus Gehrig. Lidl betreibt inzwischen 8000 Filialen in 22 Ländern, in denen mehr als 150.000 die Mitarbeiter einem Umsatz von zwischen 30 und 40 Milliarden Euro erwirtschaften. Alleine in Deutschland sind es 3.000 Filialen und etwa 50.000 Beschäftigte, die nach Einschätzung des Marktforschungsinstituts GFK im vergangenen Jahr einen Umsatz von 13,3 Milliarden Euro erwirtschaftet haben.