Leichter Anstieg der Arbeitslosigkeit in der Region

Region  Die neuen Arbeitsmarktzahlen zeigen, dass sich die Corona-Krise massiv auf den Arbeitsmarkt in Heilbronn und Hohenlohe auswirkt. Häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen sind Geringqualifizierte.

Email

Die Arbeitslosigkeit in der Region ist im Juli erneut gestiegen. In Stadt und Landkreis Heilbronn waren 12.996 Menschen arbeitslos, das sind 301 mehr als im Juni. Die Quote stieg leicht auf 4,7 Prozent.

Auch im Hohenlohekreis sind mehr Menschen arbeitslos als zuletzt.  2333 Männer und Frauen waren zuletzt ohne Job, das sind 143 mehr als im Juni. Die Arbeitslosenquote nahm leicht zu und liegt nun bei 3,4 Prozent.

Corona-Krise wirkt sich aus

„Im Juli haben wir erneut mehr arbeitslose Menschen in unserem Agenturbezirk registriert“, sagt Jürgen Czupalla, der Leiter der Heilbronner Agentur für Arbeit zur aktuellen Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt. „Nach wie vor hat die Corona-Krise einen massiven Einfluss auf unseren Arbeitsmarkt. Vor einem Jahr hatten wir noch 4100 Arbeitslose weniger als heute. Geringqualifizierte sind dabei häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen als Fachkräfte. Seit kurzem haben wir gemeinsam mit den beiden Jobcentern für den Stadt- und Landkreis Heilbronn einen virtuellen Bildungsmarkt eingerichtet. Über das Online-Portal werden zahlreiche Weiterbildungs-, Qualifizierungs- und Umschulungsmöglichkeiten von zertifizierten Bildungsträgern aus der Region angeboten. Der Zugang zum virtuellen Bildungsmarkt ist ganz einfach über die Homepage des Jobcenters Landkreis Heilbronn zu finden.“

In Baden-Württemberg wurden im Juli 280.700 Arbeitslose gezählt, das sind 1,5 Prozent mehr als im Juni. Die Quote blieb mit 4,4 Prozent konstant. In Deutschland ist die Zahl der Arbeitslosen von Juni auf Juli in saisonüblicher Höhe gestiegen. Im Juli waren 2,91 Millionen Menschen ohne Job, 57.000 mehr als im Juni und 635.000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent, teilte die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg mit.

 


Jürgen Paul

Jürgen Paul

Stv. Leiter Politikredaktion

Jürgen Paul arbeitet seit 1998 bei der Heilbronner Stimme. Der gebürtige Pfälzer widmet sich der regionalen und überregionalen Wirtschaft, Schwerpunkte sind das Handwerk, die Bankenbranche, der Arbeitsmarkt und die Konjunktur.

Kommentar hinzufügen