Illig streicht viele Stellen im Stammwerk

Heilbronn  Beim Heilbronner Familienunternehmen Illig sind die Auftragseingänge stark gesunken. Auch der neue rumänische Standort ist nicht wie geplant ausgelastet. Das hat mehrere Ursachen - auch eine aktuelle.


Beim Maschinenbauer Illig stehen harte Einschnitte bevor. Wegen stark zurückgegangener Aufträge, die bereits im Januar zu Kurzarbeit führten, werden nun auch Stellen abgebaut. Das kündigte die Geschäftsführung am Mittwoch in einer Betriebsversammlung an. Eine genaue Zahl wurde noch nicht genannt, es soll aber mehr als 100 der momentan etwa 700 Beschäftigten treffen, ist aus Belegschaftskreisen zu hören. Geschäftsleitung, Betriebsrat und die Gewerkschaft führen dazu derzeit noch weitere