Tagebuch Polizistenmord

Lähmendes Entsetzen auf der Theresienwiese: Wie Journalisten unserer Zeitung die Tage des Verbrechens erlebt haben.


25. April 2007 Von Helmut Buchholz Es sind die Extreme, die sich für immer ins Gedächtnis eingraviert haben: Dieser makellos blaue Himmel, von dem die Sonne lacht. Und die Schatten auf den Gesichtern der Polizisten, die das Entsetzen über das Verbrechen wirft. Ich war der erste Journalist am Tatort auf der Theresienwiese und werde diese Szenerie nie wieder vergessen. Oft denke ich heute, dass sich so die Menschen gefühlt haben müssen, die beim Anschlag auf das World-Trade-Center 2001 vor Ort