NSU-Terror ohne Aufklärung: Heftige Kritik an Behörden

NSU-Terror ohne Aufklärung: Heftige Kritik an Behörden

Heilbronn  Fachleute brandmarken bei Podiumsdiskussion vor allem Verfassungsschutz

Von unserem Redakteur Helmut Buchholz


"Der Verfassungsschutz schützt die Verfassung so wie ein Zitronenfalter Zitronen faltet." Also gar nicht. So brachte Katharina König-Preuss, Obfrau der Linken im Thüringer NSU-Untersuchungsausschuss, ihren tiefen Argwohn auf den Punkt. Es war nicht die einzige ätzende Kritik bei der Podiumsdiskussion am Freitagabend in der Heilbronner Gaststätte Zigarre. Auf Einladung des "Netzwerks gegen Rechts Heilbronn" ging es vor rund 30 Besuchern um das Thema: NSU-Terror, die Grenzen der Aufklärung.