800 Frauen sollen zum Speicheltest (30.01.08)

Neun Monate nach dem Mord an einer Polizistin in Heilbronn will die Polizei mit einem Massen-DNA-Test bei Frauen der Täterin auf die Spur kommen. Die Sonderkommission „Parkplatz“ nimmt derzeit Speichelproben von 800 Frauen, die wegen Einbruchs oder Gewalt aufgefallen sind

Von Carsten Friese

„Es ist ein gigantischer Aufwand. Wir wollen aber nichts unversucht lassen.“

Polizeisprecher Peter Lechner

Im Heilbronner Polizistenmordfall geht die Sonderkommission mit dem Wattestäbchen in die Offensive. In einer landesweit noch nie zuvor erfolgten DNA-Reihenuntersuchung von Frauen sollen 800 bekannte Straftäterinnen ihre Speichelprobe abgeben.

Frauen, die durch Einbruchs- und Gewaltdelikte in den Computern der Polizei stehen, sind auf der Liste vermerkt. Ihr Gen-Code soll mit jener weiblichen DNA-Spur verglichen werden, die die Polizei am Streifenwagen fand, in dem die Polizistin Michéle Kiesewetter Ende April 2007 auf der Theresienwiese mit einem Kopfschuss ermordet worden war. An mehr als 20 Tatorten von Straftaten in Süddeutschland, Österreich und Frankreich fanden Ermittler die mysteriöse DNA-Spur. Das Phantom blieb jedoch bis heute unerkannt.

Nach monatelanger erfolgloser Suche setzt die Polizei Hoffnung in den Massen-Speicheltest. „Es ist wahrscheinlich, dass die Unbekannte irgendwann einmal angezeigt worden ist“, sagt Polizeisprecher Peter Lechner. Die Dunkelziffer ihrer Straftaten schätzen die Ermittler deutlich höher ein als die bekannten Fälle. Will heißen: Das Phantom könnte bereits in einer Polizeiakte vermerkt sein – nur die zugehörige DNA-Spur gibt es bisher nicht.

Als „gigantischen Aufwand“ bezeichnet Lechner das DNA-Projekt. Das Schwierige sei zunächst, die aktuellen Adressen der Frauen zu ermitteln. Polizeistellen vor Ort nehmen dann die Speichelproben. Bisher gaben rund 90 Frauen freiwillig ihre Speichelprobe ab. Lechner: „Ohne einen Treffer.“

Zunächst ist die Massen-DNA-Probe auf Baden-Württemberg beschränkt. Laut Polizeisprecher überlege man aber auch, die Speichelnahme auf angrenzende Bundesländer auszudehnen.

Trotz 2800 Hinweisen hat die 25-köpfige Sonderkommission immer noch keine heiße Spur zu der unbekannten Serientäterin. Die Polizei geht weiter von mindestens zwei Tätern aus, da mit zwei Pistolen auf die Polizistin und ihren dabei lebensgefährlich verletzten Kollegen geschossen worden war.

Optisch ein Mann? Eine Frage stellen sich die Ermittler immer wieder: Fiel die Unbekannte deshalb nirgends auf, weil sie gar nicht aussieht wie eine Frau? Biologisch handele es sich um eine weibliche DNA-Spur, erklärt Lechner. Möglicherweise werde die Gesuchte aber „optisch als Mann wahrgenommen“.

Wo sie sich aufhält, wovon sie lebt? Die Polizei tappt im Dunkeln. Immer wieder fand sich ihre Spur in aufgebrochenen Häusern von Kleingartenanlagen, zuletzt im August 2007 in Kornwestheim. Getränke, unter anderem Bier, wurden bei den Aufbrüchen konsumiert, Dinge ohne großen Wert gestohlen. Deshalb appelliert die Polizei an Gartenhausbesitzer, Spaziergänger oder Jogger, verdächtige Personen oder Autos zu melden. Ansprechen sollten Zeugen die Verdächtigen nicht. Die Täter sind nach Einschatzung der Ermittler „ständig bewaffnet“.

Den aktuellen DNA-Massentest sieht Pressestaatsanwältin Michaela Molnar als absolute Pflicht an. Es könne sich „bei uns niemand vorstellen“, dass die Unbekannte bei der Menge an Straftaten „noch nie bei der Polizei aufgefallen ist“.



- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 


Zeitleiste




Am 25. April 2007 gegen 14 Uhr findet ein Radfahrer zwei Polizisten blutüberströmt bei ihrem Streifenwagen auf der Heilbronner Theresienwiese liegend. Es handelt sich um die 22-Jährige Polizeimeisterin Michèle Kiesewetter und ihren 24-jährigen Kollegen. Kieseweter ist tot. Ihr Kollege liegt schwer verletzt daneben.

Etwa vier Jahre später wird der Zwickauer Terrorzelle eine Mordserie zugeordnet, darunter auch der Anschlag in Heilbronn. 2013 beginnt der Prozess gegen Beate Zschäpe, der einzig Überlebenden des Terror-Trios.

Zeitleiste vergrößern

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 


Videos


Stimme Premium: Alle Videos zum Polizistenmord