"Unsere Ortskerne bluten aus"

"Unsere Ortskerne bluten aus"
Diana Kunz freut sich darauf, ihre Bürger endlich persönlich kennenzulernen. Und sie hat ein zukunftsorientiertes Projekt im Blick. Foto: Archiv/Berger   Bild: Berger, Mario

Zaberfeld  Diana Kunz ist ein Jahr im Amt und hat vor allem mit dem Corona-Management zu tun.


Der persönliche Kontakt zu den Bürgern war für Diana Kunz noch gar nicht möglich. Dabei ist die 48-Jährige schon seit einem Jahr Bürgermeisterin von Zaberfeld. Die Pandemie hat dies bisher verhindert. Im Interview gewährt sie auch einen Einblick in ihr Innenleben. Frau Kunz, Sie sind ein Jahr im Amt. Was bewegt Sie zurzeit am meisten? Diana Kunz: Die hohen Inzidenzen im Landkreis. Wir haben eine Empfehlung des Gesundheitsamtes, wonach wir möglichst auf Präsenzsitzungen des Gemeinderates