Spatenstich für Feuerwehrhaus in Leingarten

Erster "Löscheinsatz" am neuen Standort
Feuer löschen statt Spaten stechen: Beim Festakt auf der Großbaustelle hatten die offiziellen Vertreter am Dienstagnachmittag sichtlich Spaß. Foto: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Leingarten  Offizieller Baustart für das acht Millionen Euro teure Feuerwehrhaus an der L1105. Baugenehmigung wiegt sechs Kilogramm.

Von Claudia Kostner

Wie viel Kraft es auf allen Seiten gebraucht hat, um einen Platz für das neue Feuerwehrhaus zu finden, daraus machte Ralf Steinbrenner in seiner Rede keinen Hehl: "Standortentscheidungen sind in Leingarten trotz komplexer Bebauung und lediglich 23 Quadratkilometer keine einfache Sache und mit vielen Emotionen verbunden." Den ersten "Löscheinsatz" statt des üblichen Spatenstichs bewältigten der Bürgermeister, der Feuerwehrkommandant, der Architekt, Stadträte und ein Vertreter der Baufirma dann