Straßenfest zum Jubiläum der Motorradausfahrt

Schwaigern  Die große Motorradausfahrt mit Behinderten über 120 Kilometer findet zum zehnten Mal statt. Start und Ziel ist in Niederhofen.

Straßenfest zum Jubiläum

An diesem Sonntag ist es wieder Zeit für die große Motorradausfahrt über 120 Kilometer mit behinderten Menschen. Start und Ziel ist in Niederhofen.

Foto: Archiv/Berger

Als Jürgen Dörr im Jahr 2010 zum ersten Mal eine Motorradausfahrt für Behinderte organisierte, war noch nicht abzusehen, wie sich dieses Event entwickeln würde. An diesem Wochenende (14. und 15. September) steht für den Macher von den Leintal-Wheels aus Schwaigern-Niederhofen mit der zehnten Ausfahrt ein kleines Jubiläum an.

Premiere mit 22 Bikern und 13 Behinderten

"Bei einer ähnlichen Aktion in Pforzheim waren wir früher, wie heute übrigens auch noch, als Absperrhelfer eingeteilt. Da dachte ich, so etwas fehlt im Landkreis Heilbronn", erzählt der Niederhofener. Die Leintal-Wheels organisieren diese Veranstaltung gemeinsam mit den New Born Bikers. Bei der Premiere waren 22 Biker und 13 Behinderte dabei. Heute sind es 200 Biker sowie 75 Behinderte. Letztere spüren ganz offensichtlich ein Gefühl von Freiheit, während sie in den Seitenwagen sitzen oder ihre Arme um die Fahrer schlingen. Und dieses Gefühl teilen sie mit den Motorradfahrern. "Da hat sich in den vergangenen Jahren einiges getan. Diese Menschen sind selbstständiger geworden", hat Jürgen Dörr festgestellt. Ihre Einschränkungen merke man überhaupt nicht mehr.

Besucherzahlen steigen kontinuierlich

Auch die Besucherzahlen steigen von Jahr zu Jahr. 2018 waren es bereits rund 800. "Mich freut natürlich, dass das Event so gut ankommt", so Dörr. Daher wird die Veranstaltung in diesem Jahr in ein Straßenfest im Husarenweg im Niederhofener Gewerbegebiet eingebettet. "Die Leute sollen enger zusammenrücken", sagt Dörr.

Die Anfangszeit sei allerdings nicht so einfach gewesen, erklärt der Präsident der Leintal-Wheels rückblickend. Doch nach und nach wurde auch der Umfang ausgedehnt. So gab es im vergangenen Jahr erstmals drei Rockbands, die für Stimmung am Samstagabend sorgten. Und auch an diesem Samstag ist zur Eröffnung um 19 Uhr - bei freiem Eintritt - mit Bolt eine Rockband dabei.

Zwischenstopp in Eppingen

Der Sonntag beginnt um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Frühstück. Und um 10.30 Uhr geht es dann, nach einer kurzen Ansprache von Initiator Jürgen Dörr und Schirmherrin, Schwaigerns Bürgermeisterin Sabine Rotermund, endlich auf die Piste. Der Konvoi führt ähnlich wie im vergangenen Jahr rund 120 Kilometer durch die nähere Umgebung mit einem Zwischenstopp in Eppingen.

Während der Ausfahrt gibt es für die Besucher Weißwurstfrühstück. Die Rückkehr der Biker und ihren Beifahrern im Husarenweg ist für 13.30 Uhr geplant. Meistens hat es das Wetter bei diesen Ausfahrten allerdings weniger gut mit den Motorradfahrern gemeint. Oft war es ziemlich regnerisch. Daher blickt Jürgen Dörr vor dieser Veranstaltung besonders oft auf seine Wetter-App. Die Aussichten machen Hoffnung: "23 Grad und Sonne", sagt Dörr. Damit wären sicherlich alle Beteiligten einverstanden.

Der Erlös aus dem Verkauf von Kuchen und Getränken kommt bei dieser Veranstaltung immer einigen Organisationen zugute. Wie schon 2018 geht das Geld an den Verein Herzkinder Unterland sowie an die Ortsgruppe Brackenheim des Deutschen Roten Kreuzes, die als Helferteam im Einsatz ist.

 


Kommentar hinzufügen