Auch in den Ferien gilt: Fridays for Future

Heilbronn  Rund 150 Schüler demonstrieren in Heilbronn für eine bessere Klimapolitik. Für den 15. März kündigt die Bewegung einen internationalen Aktionstag an.

Von Friedhelm Römer

Fridays for Future Demonstration Heilbronn
Auch in den Ferien demonstrieren viele Heilbronner Schüler gegen die Klimapolitik. Foto: Andreas Veigel

Vor zwei Wochen gingen sie noch während ihrer Schulzeit auf die Straße. An diesem Freitag schlossen sich rund 150 Schüler in den Ferien dem Aufruf an. Die Protestbewegung Fridays for Future hat inzwischen auch Heilbronn erreicht.

"Es geht uns nicht ums Schwänzen, wie uns von verschiedener Seite vorgeworfen worden ist. Sondern wir streiken", sagt Gregor Landwehr. Er selbst geht auf das sozialwissenschaftliche Gymnasium des Kolping-Bildungswerks Heilbronn. "Aber wir sind aus vielen Heilbronner Schulen", sagt er.

Die Demos gegen Erderwärmung werden kontrovers diskutiert

Die Schüler demonstrieren gegen die Klimapolitik. Die Bewegung folgt dem Beispiel der 16-jährigen schwedischen Schülerin Greta Thunberg, die seit August 2018 freitags nicht zur Schule geht und stattdessen gegen die Erderwärmung demonstriert.

Mehr zum Thema: Die wichtigsten Infos über die Protestbewegung Fridays for Future

Um 11.30 Uhr versammelte sich der Heilbronner Tross auf dem Friedensplatz vor dem Robert-Mayer-Gymnasium und zog lautstark mit Transparenten "Wir schwänzen nicht - wir streiken", Fahnen und Pappschildern "There´s no planet B" durch die Innenstadt. Am Weltfrauentag forderten die Schüler darüber hinaus, ein Zeichen für eine geschlechtergerechte Klimapolitik zu setzen. 

Viele der anwesenden Schüler schreiben auch bald ihre Abi-Prüfungen: "Eigentlich sollte sich mein Sohn gerade auf das schriftliche Mathe-Abi vorbereiten, aber jetzt sind wie eben hier", sagte Petra Pfleiderer. Pfleiderer ist mit zur Demo gekommen, um die Jugendlichen zu unterstützen. "Ich werde nie das Gesicht meiner Tochter vergessen, als sie mich gefragt hat, warum wir nichts getan haben, um das Klima zu schützen", erzählt die Yoga-Lehrerin.


Internationaler Aktionstag in 40 Ländern

Für den kommenden Freitag, dem 15. März, hat die Bewegung einen internationalen Streik in über 40 Ländern angekündigt. "Allein hier in Deutschland erwarten wir Aktionen in über 143 Orten", sagt Gregor Landwehr.

 


Kommentar hinzufügen