108-Jährige ist gegen Corona geimpft worden

Hildegard Rau, mit 108 Jahren eine der ältesten Bürgerinnen Baden-Württembergs, hat am Mittwoch im ASB-Seniorenheim in Leingarten ihre erste Impfung gegen das Coronavirus bekommen.

Von unserer Redaktion
Email

Hildegard Rau erhält ihre erste Coronavirus-Impfung.

Foto: Stefan Raffai

Hildegard Rau, mit 108 Jahren eine der ältesten Bürgerinnen Baden-Württembergs, hat am gestrigen Mittwoch im ASB-Seniorenheim in Leingarten ihre erste Impfung gegen das Coronavirus bekommen. Mit ihr wurden weitere Bewohner und Pflegekräfte durch das mobile Impf-Team geimpft.

Die Impfaktion war für die 1912 geborene Hildegard Rau, die von den meisten nur Hilda genannt wird, ein Spaziergang im Vergleich mit dem, was sie im Frühsommer vergangenen Jahres durchstehen musste. Nach einem Sturz wurde sie zwei Mal unter Vollnarkose operiert. Ärzte und Pflegepersonal des SLK-Klinikums Heilbronn waren mächtig erstaunt, wie Hildegard Rau alles ohne Komplikation überstand. Vor der Behandlung der 108-Jährigen hatten sie noch keine Patientin in diesem hohen Alter auf dem OP-Tisch.

Seit ihrem 100. Geburtstag lebt Hildegard Rau im ASB-Seniorenheim in Leingarten. Bis dahin wohnte sie allein in ihrem Einfamilienhaus, seit ihr Mann 1999 mit 87 Jahren gestorben war. Sie versorgte sich immer selbst. Die schwäbische Kehrwoche war ihr heilig, mit Besen und Kehrschaufel sah man sie häufig den Gehweg vor dem Häusle in der Heilbronner Straße reinigen. Immer stand für sie aber fest, dass sie mit 100 Jahren in ein Seniorenheim gehen würde. Und so kam es auch. Als sie 105 Jahre wurde, erhielt sie eine von Ministerpräsident Winfried Kretschmann unterzeichnete Glückwunsch-Urkunde.

Die geistig fitte Seniorin hat ein gutes Gedächtnis. Mit 108 Jahren hat Hildegard Rau einige Geschehnisse durchgestanden, die in die Geschichte eingegangen sind. Am Mittwoch kam mit der Impfung gegen das Coronavirus ein weiteres hinzu. 


Kommentar hinzufügen