Zwei Stimme-Leser machen einen E-Bike-Test

Heilbronn  Annaleen Kapfhamer und ihr Freund Robin Föll dürfen zwei Wochen lang zwei E-Mountainbikes testen. Sind die Bikes für den sportlichen Ausgleich neben der Arbeit geeignet?

Email

Der Böckinger Fahrradhändler Alfred Bruckner (links) und die E-Bike-Tester Annaleen Kapfhamer und Robin Föll mit den geliehenen E-Mountainbikes. Foto: Ralf Seidel

Vermutlich jeder, der auf klassischen Rädern schon mal eine Tour absolviert hat, kennt es: Während man sich selbst mit aller Kraft abmüht, wird man plötzlich lautlos und locker von anderen Radfahrern am Berg überholt. Beim Blick auf die E-Bikes der anderen wird dann schnell klar, an was das liegt: Denn mit dem zusätzlichen Schub eines Elektromotors verlieren Steigungen und lange Strecken plötzlich ihren Schrecken.

So ging es auch Annaleen Kapfhamer und Robin Föll. Die E-Bike-Fahrer zu sehen, machte das Paar neugierig, dieses Hobby einmal selbst auszutesten. Zwei Wochen haben sie nun Zeit, um zwei Räder nach Belieben auszuprobieren, denn sie wurden beim Gewinnspiel der Heilbronner Stimme in Zusammenarbeit mit Fahrrad Bruckner in Heilbronn als Gewinner ausgelost. Wie fühlt es sich an, einmal auf E-Bike-Satteln die Region zu erkunden?

Nach der Arbeit machen sie Touren durch die Weinberge oder den Stadtwald

Für Annaleen Kapfhamer ist Fahrradfahren ein wichtiger Ausgleich zur Arbeit. Zusammen mit ihrem Freund fährt sie mehrmals in der Woche auf Mountainbikes durch die Weinberge oder den Heilbronner Stadtwald. Von ihrer Wohnung in der Heilbronner Südstadt aus sind die beiden in wenigen Minuten in der Natur. "Wir fahren abends bewusst Strecken am Berg", erzählt die 26-Jährige. Nach dem Job will sie sich auspowern. Doch nun will sie auch wissen, wie sportlich eigentlich E-Bike-Fahren ist.

Strengt man sich bei einem E-Bike überhaupt noch an?

"Ich könnte mir vorstellen, dass ich faul werde und stark den Motor nutze", sagt Annaleen Kapfhamer."Ich werde ihn auch mal abschalten", überlegt Robin Föll. Der 27-Jährige freut sich auf die Geschwindigkeit und darauf, entspannt schnell unterwegs zu sein. Austesten wollen die beiden auch, wie weit sie mit den Elektrorädern kommen.

Und wohin soll es mit den E-Bikes gehen? "Wir wollen zum ersten Mal nach Schwäbisch Hall radeln", erzählen sie. Zum Aufladen überreicht Alfred Bruckner den beiden noch ein Ladegerät. Und schon düsen die beiden auf den Rädern Richtung Feierabend.

Als nächstes berichten wir über die Erlebnisse der E-Bike-Tester.


Schächtele

Marie-Luise Schächtele

Volontärin

Marie-Luise Schächtele ist seit Oktober 2018 Volontärin bei der Heilbronner Stimme.

Kommentar hinzufügen