Weniger Betrieb an Corona-Teststellen

Heilbronn  Seit diesem Montag sind Corona-Schnelltests für die meisten Menschen kostenpflichtig. Die Zeit der langen Warteschlangen ist ohnehin längst vorbei, doch eine vorzeitige Bilanz möchte man bei zwei Heilbronner Teststellen noch nicht ziehen.

Email

Es ist wenig los am Montagmorgen rund ums Testzentrum an der Ecke Weinsberger-/Paulinenstraße gegenüber des Einkaufszentrums K3. Nur ein junger Mann steht gegen 9.20 Uhr am Eingangsbereich des Gebäudes. „Haben Sie schon einen Termin“, fragt die junge Dame hinter dem Schreibtisch. „Nein“, antwortet Mahmoud Sadeh.

Ein Bild aus vergangenen Tagen: Lange Warteschlangen vor Corona-Testzentren, wie etwa dem von Apotheker Dieter Harfensteller, gibt es dieser Tage kaum noch. Foto/Archiv: Veigel

Den Corona-Schnelltest braucht er, weil er einen Termin im Heilbronner Rathaus hat. Er weiß, dass die Tests seit dieser Woche für die meisten Bürger kostenpflichtig sind. „Ich möchte mich aber nicht impfen lassen“, sagt Sadeh. Nach der Registrierung geht das Procedere schnell über die Bühne.

Zehn Euro werden fällig, dann macht Andrea Stefke den Nasenabstrich, dreht den Tupfer wie vorgeschrieben in dem Röhrchen mit der Flüssigkeit und gibt die Tropfen auf das bereitliegende Testkit. In fünfzehn Minuten können Sie das Testergebnis abholen“, sagt Stefke zu Mahmoud Sadeh.

Impfquote lässt Testungen sinken

„Es ist ruhig, es waren aber auch schon Leute da“, sagt die Studentin, die als Minijobberin zwei Mal pro Woche in der Corona-Schnellteststation aushilft. Anfang des Jahres hatten sich vor dem Gebäude immer wieder längere Schlangen gebildet. „Seit viele Leute geimpft sind, hat man schon gemerkt, dass es ruhiger wird“, sagt Stefke. Wie es jetzt weitergeht, nachdem die Tests kostenpflichtig sind, müsse man erst mal abwarten“, betont sie. Nur Minderjährige, Schwangere sowie Personen mit einem ärztlichen Attest dürfen sich noch kostenlos testen lassen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Hier finden Sie einen ergänzenden Inhalt wie Schaubilder, Karten, Videos etc.
Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können.

Datenschutzeinstellungen ändern

Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Zahl der Teststellen ist bereits rückläufig

Auch im Testzentrum das der Apotheker Harfensteller an der Ecke zur Klarastraße eingerichtet hat ist es ruhig. Nur vereinzelt kommen Menschen, um sich testen zu lassen. „Wir schauen mal wie die ersten Stunden verlaufen“, sagt Apotheker Dieter Harfensteller. Dann will er Bilanz ziehen. 55 Schnelltest-Stellen hat die Stadt Heilbronn auf ihrer Homepage noch gelistet, zu den Hochzeiten waren es rund 75. Ob alle auch weiterhin Tests anbieten, werden die nächsten Wochen zeigen.


Thomas Zimmermann

Thomas Zimmermann

Autor

Thomas Zimmermann ist seit Dezember 2020 in der Stadtredaktion der Heilbronner Stimme. Zuvor arbeitete der ehemalige Radioreporter und Magazinmacher ab Februar 2015 in der Hohenloher Zeitung und berichtete vor allem über Künzelsau und Umgebung. In der Stadtredaktion berichtet Zimmermann vor allem über Handel, Gastronomie, Stadtpolitik und Gerichtsverhandlungen.

Kommentar hinzufügen