A6-Brücke wird um 187 Meter verschoben

Weiterer Schritt Richtung Brückenhochzeit
Rund 3700 Tonnen Stahl müssen beim zweiten Taktverschub der neuen Strombrücke Richtung Westen nächste Woche verschoben werden. Foto: ViA6West/Endres   Bild: ViA6West/Endres

Heilbronn  Ein weiteres großes Bauteil der A6-Brücke über das Neckartal bei Heilbronn wird verschoben. Das dauert mehrere Tage. Der Lückenschluss ist das Herzstück des sechsspurigen A6-Ausbaus. Ist er vollbracht, entsteht das längste Autobahn-Brückenbauwerk im Land.

Von unserer Redaktion

Zentimeterweise geht es langsam voran. Genauer gesagt: mit knapp zwölf Metern in der Stunde. Insgesamt viermal schiebt sich der Stahlkoloss über die Bahngleise, die Kanalstraße und den Neckar. Dann ist es geschafft: Die 513 Meter lange Stahlbrücke überspannt zusammen mit der 830 Meter langen Vorlandbrücke aus Beton das Neckarvorland bei Heilbronn. Der Neckartalübergang ist damit das längste Autobahn-Brückenbauwerk in Baden-Württemberg. Mit der Gesamtlänge von rund 1,3 Kilometer ist der