Was ein Heilbronner Klinikseelsorger in der Corona-Hochphase erlebt hat

Gemeinsamer Kampf schafft Zusammenhalt

Heilbronn  Verzweiflung, weil die Daheimgebliebenen Angst haben, ihre Liebsten nie mehr zu sehen, aber auch starken Zusammenhalt - Klinikseelsorger Siegfried Fischer hat in der Corona-Hochphase schwere, aber auch Mut machende Dinge erlebt.

Von Stefanie Pfäffle

Stillstand und Entschleunigung auf der einen, Arbeit bis zur Erschöpfung und Angst auf der anderen Seite – die Corona-Pandemie verursachte beides. Einer, der beides hautnah mitbekommen hat, ist Siegfried Fischer, evangelischer Pfarrer am Heilbronner SLK-Klinikum am Gesundbrunnen. "Ich hab Schweres, aber auch viel Schönes, Mutmachendes erlebt", fasst er die Zeit zusammen. Schon im Februar wurden die ersten Vorbereitungen getroffen. Damals, als noch keiner wusste, was da wirklich kommt. Platz