Fuchs-Areal Heilbronn: Strafanzeige gegen Stiftungsvorstand gestellt

Strafanzeige gegen Stiftungsvorstand gestellt
Blick von der Jägerhausstraße: Die Villa Fuchs inmitten nackter Erde. Ab November soll an der Jägerhausstraße gebaut werden. Die Villa wird saniert. Foto: Andreas Veigel   Bild: Veigel, Andreas

Heilbronn  Der Streit um das Fuchs-Areal an der Jägerhausstraße in Heilbronn geht in eine weitere Runde. Der Fall liegt jetzt bei der Staatsanwaltschaft. Es steht der Vorwurf der Untreue im Raum. Die Diakonie erklärt: Die Anschuldigungen entbehren jeglicher Grundlage.


Beim Diakonie Kreisverband Heilbronn versteht man die Welt nicht mehr. Der Grund für die große Verwunderung ist eine Strafanzeige, bei der die Staatsanwaltschaft Heilbronn überprüfen soll, ob der Vorstand der Stiftung "Seniorenstift Fuchs" durch den Verkauf der Fuchs Villa und des Grundstücks Am Seelesberg das Stiftungsvermögen gefährdet und somit zum Nachteil der Stiftung gehandelt hat. Dies entspräche dem Tatbestand der Untreue. Außerdem sollen sämtliche in Betracht kommenden Delikte im