Spielwarengeschäft aus Backnang kommt nach Heilbronn

Heilbronn  Nach dem Rückzug von Spielwaren Letzel eröffnet die Firma Wiedmann eine Filiale in Heilbronn. Der Chef der Stadtinitiative freut sich, dass damit eine Marktlücke geschlossen wird.

Email

Innenräume werden derzeit neu gestaltet. Im November will die Firma Wiedmann ihr Spielwarengeschäft an der Heilbronner Allee auf zwei Etagen eröffnen.

Foto: Ralf Seidel

Die Nachricht wird vor allem Familien erfreuen: Nachdem mit Spielwaren Letzel das letzte große Spielwarengeschäft in der Heilbronner Innenstadt die Türen nach 74 Jahren geschlossen hat, wird es bald ein neues Fachgeschäft für Spielwaren in Heilbronn geben.

"Demnächst eröffnet hier Spiel + Freizeit Wiedmann", steht in großen Buchstaben in den Schaufenstern eines früheren Brautmodengeschäfts an der Ecke Allee/Kilianstraße. In den Innenräumen stehen Werkzeugkoffer, ein Staubsauger und Regalteile bereit, ein Mitarbeiter einer Fachfirma hantiert an der Eingangstür.

Ziel ist, im November zu öffnen

Die Firma Wiedmann mit Hauptsitz in Backnang wird hier in Heilbronn ihre 13. Filiale eröffnen. "Unser Zeitplan ist im Oktober der Ladenbau und die Waren einzuräumen. Ziel ist, im November zu öffnen", erklärt Matthias Wiedmann auf Anfrage. Nachdem Letzel zugemacht hatte, hat die Firma den Markt in der Nachbarschaft sondiert. "Wir hatten Heilbronn auf dem Schirm. Wir denken, der Bedarf für gute Spielsachen ist da", erklärt Wiedmann.

Die Firma ist nach eigenen Angaben ein reiner Spielwarenbetrieb, will in Heilbronn mit einer Auswahl von über 20.000 verschiedenen Artikeln im Sortiment beginnen. Sie bietet Waren vieler Hersteller an. Die Liste auf der eigenen Homepage zählt neben Klassikern wie Lego, Vedes, Lillifee, Carrera, Puky, Hama, Matchbox, Ravensburger, Sterntaler, Mattel, Playmobil, Märklin, Faller, Steiff oder Schleich auch Hersteller wie Bullyland, Papo oder Huch auf. Neben den gängigen Marken gibt es auch Produkte kleinerer Hersteller zum Beispiel bei Spielfiguren oder alternativen Klemmbausteinprodukten.

Suche nach einem Ladengeschäft lief schnell und unkompliziert

Die Standortsuche für ein Geschäft hat in Heilbronn nach den Worten Wiedmanns "schnell und unkompliziert" geklappt. Auf zwei Etagen mit rund 360 Quadratmeter Verkaufsfläche wird die Firma in der Käthchenstadt starten.

Wie viele Mitarbeiter am Anfang vor Ort sein werden, steht noch nicht genau fest. Man suche auch noch Mitarbeiter aus Heilbronn und Umgebung, stellt er fest. Sechs Tage in der Woche soll das Geschäft geöffnet sein.

1952 wurde der Betrieb in Backnang gegründet als Geschäft für Nähmaschinen und Fahrräder

Seit 1952 gibt es die Firma Wiedmann GmbH in Backnang. Begonnen hat alles mit einem Fahrrad- und Nähmaschinengeschäft. Ab den 1960er Jahren kamen Spielwaren hinzu, die heute der Mittelpunkt des familiengeführten Betriebes mit rund 65 Mitarbeitern sind.

Thomas Gauß, Vorsitzender der Heilbronner Einzelhändlervereinigung Stadtinitiative, freut sich über den Zuzug aus Backnang. "Das ist toll für Heilbronn. Damit wird eine Marktlücke geschlossen." Gauß ist überzeugt, dass der familiengeführte Fachbetrieb auch Kunden aus dem Umland in die Stadt ziehen wird. Er hat die Schilder über die baldige Neueröffnung am Montag wahrgenommen. Nach der Schließung von Letzel sei es eine sehr gute Nachricht für die Stadt.

 


Carsten Friese

Carsten Friese

Autor

Mit der Einführung des Euro kam Carsten Friese im Januar 2002 zur Heilbronner Stimme. Seine Schwerpunkte sind Verkehr, Gericht- und Polizeithemen, Wetter/Klima, Umweltthemen, Soziales, Heilbronner Stadtteile. Zudem leitet er das Thementeam Wissen.

Top-Kommentare

Kommentar hinzufügen