Erneuter Querdenker-Autokorso in Heilbronn

Heilbronn  Am Sonntagnachmittag haben Corona-Kritiker in etwa 80 Fahrzeugen einen Korso durch Heilbronn veranstaltet. Zeitgleich gab es eine Gegendemonstration an der Harmonie. Laut Polizeiangaben kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Email
Rund 80 Corona-Kritiker haben einen Korso durch Heilbronn veranstaltet. Foto: Andreas Veigel

Nicht nur Spaziergänger und Fahrradfahrer waren am Sonntag auf der Straße. Die Heilbronner Querdenken-Bewegung veranstaltete unter dem Motto "Friedensfahrt für unsere Grundrechte und sofortige Beendigung des Lockdowns" einen Autokorso durch die Stadt.

Weniger Teilnehmer als gedacht

Der Korso war für 500 Autos angemeldet worden, weswegen die Polizei auch mit einem Großaufgebot vor Ort war. Letztendlich nahmen aber nur 80 Autos teil, teilte Daniel Fessler vom Heilbronner Polizeipräsidium auf Stimme-Anfrage mit. Am Wochenende zuvor waren es mehr als doppelt so viele gewesen. 

Ab 14 Uhr versammelten sich die Fahrzeuge an der Theresienwiese und der Hafenstraße in Heilbronn. Rund 40 Menschen bildeten an der Heilbronner Allee eine Gegendemonstration unter dem Motto "Verstand 2021 - der Verschwörung keine Bühne". 

Demos liefen weitgehend friedlich 

Nach Angaben der Polizei blieben beide Demonstrationen ruhig und es kam zu keinen Verstößen gegen die Corona-Auflagen. Durch den Autokorso kam es zwischen 15 und 17 Uhr jedoch vereinzelt zu Verkehrsbeeinträchtigungen.

 


kom_heffter

Annika Heffter

Autorin

Annika Heffter arbeitet seit 2018 bei der Heilbronner Stimme und ist seit 2020 Redakteurin im Stadtkreisressort.

Kommentar hinzufügen