Digitalisierung in der sozialen Arbeit: Damit mehr Zeit für den Menschen bleibt

Verwaltungsarbeit
Justizfachangestellte und -sekretäre organisieren und verwalten Akten und Briefe.   Bild: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Heilbronn  Monika Bolz nimmt an einem Zertifikatsprogramm zum Thema Digitalisierung in der sozialen Arbeit teil. Die Angestellte der Stadt Heilbronn erzählt von Chatrobotern, künstlicher Intelligenz in der Pflege und Chancen, die die digitale Transformation mit sich bringt.


Soziale Arbeit hat fast immer in irgendeiner Weise mit Menschen zu tun: mit Kindern, Jugendlichen, Familien, Senioren, Arbeitssuchenden und vielen anderen Personengruppen. Der persönliche Kontakt ist wichtig. Gerade in der Corona-Zeit muss aber vieles in der Sozialarbeit und der öffentlichen Verwaltung auch über digitale Tools, Video-Gespräche, Informationslinks oder telefonische Absprachen funktionieren. Das ist nicht immer leicht.