Der Stimme-Firmenlauf wird verschoben

Heilbronn  7000 Läufer wollten am 30. Juli in Heilbronn an den Start gehen. Weil Großveranstaltungen auch nach den neuesten Lockerungen bis September verboten bleiben, muss der Stimme-Firmenlauf verschoben werden.

Von unserer Redaktion
Email

Auch nach den neuesten Lockerungsbeschlüssen ändert sich für Großveranstaltungen nichts. Sie bleiben weiterhin bis zum 31. August untersagt. Deshalb muss auch der Stimme-Firmenlauf in Heilbronn verlegt werden, das erklärten die Veranstalter am Donnerstagabend in einer Pressemitteilung.

Steffen Schoch von der Heilbronn Marketing GmbH und Stefan Hamann von Hamann and friends wollen mit dieser Entscheidung verantwortlich reagieren. Die Gesundheit aller Teilnehmer, Partner und Mitarbeiter habe höchste Priorität, teilten sie mit. Nach dem Austausch mit den Behörden sie die Verlegung des Events alternativlos. 

Ersatztermin im Herbst wird geprüft

Abgesagt werden soll der Stimme-Firmenlauf aber nicht. Bei der HMG wird derzeit geprüft, ob der Lauf im Herbst 2020 nachgeholt werden kann, sofern die Vorgaben der Gesundheitsämter und der Landesregierung eingehalten werden können. 

Ausgebucht war der diesjährige Firmenlauf bereits nach wenigen Minuten. Mehr als 7000 Läufer aus rund 420 verschiedenen Unternehmen wollten am 30. Juli 2020 auf die etwa 5,8 Kilometer lange Strecke gehen. Wenn die Corona-Pandemie den Veranstaltern kein zweites Mal einen Strich durch die Rechnung macht, könnten die Läufer zumindest noch in diesem Jahr an den Start gehen.


Das waren die schönsten Momente vom Firmenlauf 2019


Kommentar hinzufügen