Autokorso der Querdenken-Bewegung vorzeitig beendet

Heilbronn  Der Autokorso der Querdenken-Bewegung wurde vorzeitig beendet. Der Korso durch Heilbronn hatte um 15 Uhr begonnen, gegen 16 Uhr löste der Versammlungsleiter selbst die Demonstration auf.

Email

Der Autokorso der Querdenken-Bewegung ist am Sonntag vorzeitig beendet worden. Der Versammlungsleiter Dirk Scheller selbst war es, der die Demo gegen 16 Uhr auflöste.

Wie Scheller schildert, habe er als Versammlungsleiter nicht am weiteren Verlauf des Korsos teilnehmen können, weil die Polizei den Verkehr an einer Kreuzung vorzeitig freigegeben habe und er nicht mehr hinterhergekommen sei. Da er aber Verantwortung für das Geschehen im Korso trage, habe er sich entschieden, die Demo aufzulösen.

Bereits am vergangenen Sonntag gab es einen Korso

Beim Korso am vergangenen Sonntag waren 350 Autos beteiligt. Diesen Sonntag waren es nach Angaben von Polizeisprecher Gerald Olma knapp 170 Fahrzeuge mit rund 300 Insassen. Dirk Scheller, Organisator der Demo, teilte die Einschätzung der Polizei, dass weniger Teilnehmer als vergangenen Sonntag dabei waren.

Die Heilbronner Querdenker fordern die sofortige Beendigung des Lockdowns. Die Initiative "Verstand 2020"  bezeichnet das als "unsolidarisch und moralisch zutiefst verwerflich".  

Der heutige Korso startete in der Hafenstraße, führte über die Karl-Wüst-Brücke nach Neckargartach, von dort weiter über die Bundesstraße nach Böckingen und an der Theresienwiese vorbei in Richtung Allee. Dort war eine kleine Gegenkundgebung der Initiative "Verstand 2020" mit 30 Teilnehmern angemeldet. Diese erreichte der Korso nicht. 

Polizei mit Großaufgebot präsent

Die Heilbronner Polizei war mit einem Großaufgebot präsent sowie einem Anti-Konflikt-Team. Am vergangenen Sonntag war auch die AfD mit einem Fahrzeug und Wahlwerbung präsent. Organisator Dirk Scheller störte sich daran. "Das möchten wir nicht, übrigens von keiner Partei." Der Korso sei nicht als Plattform für Wahlwerbung gedacht, so Scheller weiter.

Möglicherweise soll nächsten Sonntag ein erneuter Autokorso stattfinden.


Adrian Hoffmann

Adrian Hoffmann

Reporter

Adrian Hoffmann ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.

Kommentar hinzufügen