Superstimmung beim Challenge-Frauenlauf

Heilbronn  350 Teilnehmerinnen sind beim Frauenlauf des Service-Clubs Soroptimist International in Heilbronn am Start. Die Einnahmen des Benefiz-Wettrennens kommen sozialen Projekten in der Region zugute.

Die Stimmung? "Super." Der Spaß? "Steht in der ersten Reihe", sagt Ina Bohn. Die 36-Jährige ist eine "Supermama" und Teil des gleichnamigen Teams aus Leingarten/Böckingen, das in lila Trikots beim Challenge Frauenlauf dabei ist. Insgesamt 350 Frauen laufen und walken am Samstag auf der rund fünf Kilometer langen Strecke am Neckar mit. "Und das alles mitten in Heilbronn", freut sich Christina Montigel-Nickel. Sie ist Präsidentin des Frauen-Serviceclubs Soroptimist International (SI), der den Frauenlauf nun schon zum 16. Mal organisiert.

Kontrastprogramm zum Triathlon am Sonntag

Seit einigen Jahren firmiert das Wettrennen unter dem Dach des Challenge Triathlons. Mit dieser Kooperation ist der Serviceclub nach wie vor zufrieden. "Läuft gut", erklärt die Präsidentin. Wobei der Frauenlauf das Kontrastprogramm zu den ambitionierten Triathleten am Sonntag sei, berichtet Christina Montigel-Nickel. "Es gibt viele, die im Team laufen. Dabei sein ist alles, wir wollen etwas bewegen, gemäß dem Motto unseres Clubs."

Bewegt haben die Soroptimisten tatsächlich schon einiges. Alle Startgelder fließen zu hundert Prozent in regionale Projekte, die Mädchen und Frauen unterstützen. In 16 Jahren waren bei den Frauenläufen schon 4000 Teilnehmerinnen dabei, die insgesamt 25.000 Kilometer zurückgelegt haben. So kamen bereits 140.000 Euro an Geldern zusammen, die SI gespendet hat.


Kommentar hinzufügen