Sagasser-Beil neue SPD-Kreisvorsitzende

Heilbronn  Stabwechsel beim SPD-Kreisverband Heilbronn-Stadt: Bei der Hauptversammlung am Dienstagabend wählten die 50 Delegierten Tanja Sagasser-Beil mit 43 Ja-Stimmen (86 Prozent) zur neuen Vorsitzenden. Rainer Hinderer trat nicht mehr für dieses Amt an.

Von Joachim Friedl

Neue SPD-Kreisvorsitzende Tanja Sagasser-Beil mit Rainer Hinderer. Foto: Ralf Seidel  

Ein überraschend gutes Ergebnis, hatte es im Vorfeld doch auch kritische Töne zu ihrer Kandidatur gegeben. Die 41-jährige Kommunalpolitikerin tritt somit die Nachfolge von Rainer Hinderer (55) an, der nach zwölf Jahren an der Spitze des Kreisverbands nicht mehr kandidierte.

Nur der Ehrenbürger Albert Großhans, der mit seinem Bruder Heini Großhans nach dem Zweiten Weltkrieg die Sozialdemokratie in Heilbronn wieder aufgebaut hat, begleitete ähnlich lange dieses Amt. Hinderer, der in seiner gut 40-minütigen Abschiedsrede mehrfach betonte, dass ihm das Amt "sehr viel Freude" gemacht habe, will sich künftig auf seine Aufgaben als Landtagsabgeordneter und SPD-Fraktionsvorsitzender konzentrieren.

An Stellschrauben drehen

In einer programmatischen Rede in der Gaststätte Arkus sagte Tanja Sagasser-Beil, politische Inhalte künftig noch besser kommunizieren zu wollen, die Partei stärker an kommunalpolitischen Entscheidungen anzudocken und neue Beteiligungsformen für die Mitglieder anzubieten: "Ich will an den Stellschrauben drehen, an denen es eines starken sozialdemokratischen Schraubenziehers bedarf", betonte Sagasser-Beil.

Das Führungsteam

In seinem Amt als erster stellvertretender Kreisvorsitzender wurde Wolfgang Olbrisch (58) mit 45 Ja-Stimmen (90 Prozent) gewählt. Neu im Kreisvorstand wirkt als weiterer Stellvertreter Jakob Dongus (24) mit. Er erhielt 42 Ja-Stimmen (84 Prozent). Kassier bleibt Karl Kühner (50 Ja-Stimmen), Schriftführer ist wie bisher Christoph Eberlein (46 Ja-Stimmen).