Neuer Miteinander-Bus fährt auf Buga vor

Heilbronn  Endlich ist er da, der neue Miteinander-Kinderbus für die Bundesgartenschau. Nach wochenlanger Suche in ganz Europa wurde in Frankreich ein neuer VW-Bus für die Bundesgartenschau gefunden. Frisch beklebt hat er bereits die ersten Fototermine gemeistert, teilte der Miteinander-Verein jetzt mit.

Von unserer Redaktion

Neuer Miteinander-Bus fährt auf Buga vor

Der alte und der neue VW-Bus (rechts) bieten vor dem Rathaus die passende Kulisse für das Gruppenbild der Miteinander-Unterstützer.

Foto: privat

 

Es war eine lange und zeitweise zermürbende Suche unter hohem Zeitdruck. Nachdem der erste Miteinander-Kinderbus durch einen technischen Defekt im Januar völlig ausgebrannt war, musste für die Bundesgartenschau in Heilbronn ein neuer Kinderbus gefunden werden. Was zunächst einfach klingt, erwies sich jedoch als äußerst schwierig. Galt es doch einen orangefarbenen VW Bus aus den siebziger Jahren in einem sehr guten Zustand zu finden. Aber das Angebot an derartigen Bussen ist überschaubar beziehungsweise gar nicht vorhanden.

Große Unterstützung aus der Bevölkerung

So begann nach dem Brand eine Suche nach der Nadel im Heuhaufen, unterstützt durch die Medien und soziale Netzwerke. Hunderte Hinweise gingen ein und wurden abgearbeitet. "Die Unterstützung durch die Bevölkerung war großartig, berichtet Vereinsvorsitzender Andreas Fischer. Tausende von Kilometern fuhr er in den letzten Wochen, um Fahrzeuge in Belgien, Holland, Luxemburg, Österreich, Polen und in ganz Deutschland zu besichtigen. In Frankreich wurde er dann mit Vereinsvorstand Holger Kachel tatsächlich fündig.

In Yerres bei Paris stand der neue Miteinander-Kinderbus. Ein wunderschöner VW T2, Baujahr 1976, aus Südfrankreich in einem nahezu perfekten Zustand. Schnell war man sich mit dem Verkäufer handelseinig. Per Spedition wurde der Bus nach Deutschland geholt, in Regensburg von einem professionellen VW-Bulli-Schrauber komplett durchgecheckt und dann für den Tüv und das Oldtimer-Gutachten vorbereitet. Beides bestand er mit Bravour. Auf Achse fuhr Andreas Fischer den Bus dann von Regensburg nach Heilbronn, und hier ging es direkt zum Beschriften.

Fototermine in der Region

Denn die ersten Fototermine warteten schon auf den neuen Miteinander-Kinderbus. Zum Beispiel bei Würth in Künzelsau. Reinhold und Carmen Würth zeigten sich laut Pressemitteilung begeistert von so viel ehrenamtlichem Engagement und trugen sich sichtlich bewegt in das Kinderbusbuch ein. Auch Professor Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken, war beeindruckt von dem Kinderprojekt.

Tags darauf ließen sich Oberbürgermeister Harry Mergel und der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing Gesellschaft, Steffen Schoch, auf dem Heilbronner Marktplatz mit dem Bus ablichten. Mit dabei: der Geschäftsführer der Bundesgartenschau, Hanspeter Faas, der Vorsitzende der Stadtinitiative Thomas Gauß und von Miteinander Andreas Fischer, Holger Kachel und Heinz Moll. Und spontan dabei in passender orangefarbener Arbeitskleidung: Mitarbeiter der Stadtgärtnerei, die gerade Blumenkübel aufstellten.

Bus dient als Spielmobil auf der Buga

Ab Mittwoch, 17. April, steht der Miteinander-Kinderbus auf der Bundesgartenschau in Heilbronn als Spielmobil. Ehrenamtliche und zwei festangestellte Mitarbeiter des gemeinnützigen Vereins Miteinander machen ein Spieleangebot für alle Kinder, die vorbeikommen.

Und der alte Kinderbus? Der ist bis zum Buga-Ende auf Deutschlandtour und sammelt im Kinderbusbuch fleißig Unterschriften von Prominenten. Am Ende soll er für einen möglichst hohen Preis veräußert werden, um mit dem Erlös neue Kinder- und Jugendprojekte in der Region zu unterstützen. 

 

 

Auf unserer Webseite Buga aktuell finden Sie weitere Informationen über die Heilbronner Bundesgartenschau 2019 und Hintergrundberichte. Dazu gibt es 360-Grad-Rundgänge über das Gartenschau-Gelände und Vorher/Nachher-Aufnahmen von der Entstehung der Buga. 

>>Buga aktuell

 

 

 

Kommentar hinzufügen