Kranenstraße ist für Fußgänger und Radfahrer wieder frei

Heilbronn  Fußgänger und Radfahrer können wieder über die Experimenta zum Neckarbogen gelangen - und das früher als gedacht. Nach einer Ortsbegehung hatten die Verantwortlichen grünes Licht gegeben.

Email
Der Weg vom Neckarbogen in die Innenstadt ist freigegeben. Er über die Brücke am Wilhelmskanal und durch die Kranenstraße an der Experimenta vorbei. Foto: Mario Berger

Die Bewohner des Neckarbogens hatten sich mit einer Unterschriftenaktion dafür stark gemacht, dass beim Zeitplan noch mehr auf die Tube gedrückt wird. Sie forderten eine schnellere Freigabe der Kranenstraße, damit man als Bewohner, etwa auf dem Weg zum Bahnhof, nicht den Umweg über den Platz am Bollwerksturm und die Neckarmeile nehmen musste.

Seit Freitag entfällt dieser Umweg: Die Kranenstraße ist für Fußgänger und Fahrradfahrer wieder freigegeben. Noch bei der großen Bürgerinfoveranstaltung am vergangenen Dienstag war die Freigabe erst für Anfang November in Aussicht gestellt worden.

Ortsbegehung stellt Weichen

Bei einer Ortsbegehung am Donnerstag mit Baubürgermeister Wilfried Hajek, Michael Schmid vom Grünflächenamt der Stadt Heilbronn, Josef Klug von Schwarz Zentrale Dienste KG sowie Oliver Toellner und Berthold Stückle als Vertreter der Buga wurde aber deutlich, dass die Weichen für eine frühere Freigabe bereits gestellt sind.

So waren zum Beispiel die Kunstwerke bereits entfernt worden und auch sonst sind keine weiteren Veränderungen mehr notwendig. "Einer Freigabe stand somit nichts mehr im Wege", heißt es in einer Pressemitteilung der Buga.

Keine Autos mehr auf der Kranenstraße

Die Kranenstraße soll für den motorisierten Verkehr gesperrt bleiben. Auch Busse sollen dort nicht fahren. Dies wurde zuletzt bei der Bürgerinfoveranstaltung bekräftigt - und mit viel Applaus der Zuhörer bedacht. Die Planungen für die neue Kranenstraße laufen bereits, einen Zeitplan gibt es allerdings noch nicht. Erneut im Gespräch ist die Fußgängerbrücke über die Bahngleise. Aktuell laufen die Ausschreibungen für das verschobene Projekt.

 


Bärbel Kistner

Bärbel Kistner

Autorin

Bärbel Kistner schreibt seit 1999 im Stadtkreis-Ressort der Heilbronner Stimme über Stadtentwicklung und Wohnen, über Trends im Einzelhandel und den demografischen Wandel  

Kommentar hinzufügen