Das Heilbronner Weindorf ist eröffnet

Heilbronn  Nicht nur für Heilbronner ist es das Fest der Feste. Rund ums Rathaus stoßen die ersten Weindorf-Besucher an. Beim Wein-Angebot gibt es bei der 49. Auflage einige Neuerungen.

Email
Heilbronner Weindorf 2019 Eröffnung
Zur Eröffnung des Heilbronner Weindorfs drängen sich die Besucher auf den Marktplatz. Foto: Andreas Veigel

An elf Festtagen werden bis zum Sonntag, 22. September, je nach Wetter über 200.000 Besucher erwartet. Feierlich eröffnet wird das 49. Heilbronner Weindorf an diesem Donnerstag, 12. September, um 17 Uhr auf der Hauptbühne und auf der Rathaustreppe. Neben Oberbürgermeister Harry Mergel sind als Ehrengäste EU-Kommissar Günther Oettinger sowie die Deutsche und die Württemberger Weinkönigin Carolin Klöckner und Julia Böcklen angesagt, die Käthchen dürfen natürlich nicht fehlen.

Musik machen die SWR-1-Band, der MGV Urbanus Heilbronn sowie der Buga-Projektchor. Mit Spannung erwartet wird die Kür des neuen Herbstritters und/oder der neuen Edelfrau, die Nico Weinmann im Namen des Verkehrsvereins proklamiert.

Erstmals gibt es einen Öko-Wein-Stand

Markanteste Neuerung: Ein eigener Öko-Wein-Stand am Marktplatz. Lauffener Weingärtner, Weingärtner Stromberg-Zabergäu, das Öko-Weingut Stutz und ökologisches Weingut Schäfer-Heinrich schenken dort ausschließlich Öko-Weine aus, Gast ist hier das Schlossgut Hohenbeilstein, ein Pionier auf diesem Feld.

>>> Weiterlesen: Aufbau fürs Heilbronner Weindorf ist in vollem Gange

Erstmals auf dem Fest, ist das RBS Food Team. RBS steht für „Regional B´sonders Schwäbisch“, erklären Matthias Hornung, Benjamin Horn und Stephan Goslar. Sie haben den Stand der Familie Rathgeber an der Lohtorstraße übernommen und beliefern auch die neue Kreissparkassen-Lounge hinterm Rathaus. Gleichzeitig übernehmen die erfahrenen Imbiss-Damen Hanne und Uschi Schröter den Service der Volksbank-Lounge, die vom Rathaus an den Kieselmarkt abgewandert ist.

Doppelpass mit benachbarter Buga

Passend zur Bundesgartenschau spielen manche Stände auf die nur 250 Meter entfernte Großveranstaltung an. So hoffen die Veranstalter auf zusätzliche Besucher, die nach der Buga einen Abstecher ins Weindorf machen. Rund ums Rathaus schenken inzwischen 33 Weingüter und Genossenschaften der Stadt und der Region 400 verschiedene Weine, Sekte und Seccos und alkoholfreie Traubenprodukte aus. Zudem gibt es ein reiches Speisenangebot von einem Dutzend Gastronomen. Auf fünf Bühnen sind rund 60 Auftritte von Musikgruppen angesagt, Sonntag ist Familientag, Mittwoch Studententag mit speziellen Angeboten.

Reservierung von Sitzplätzen ist möglich

Das Weindorf ist in erster Linie ein Fest zum Flanieren und Plaudern. Es können aber auch bewirtete Plätze reserviert werden. Zu den Locations gehören die Laube der Volksbanken und Raiffeisenbanken am Kieselmarkt, in der Lohtorstraße sind es die Lauben des Weindorfgastronomen Gollerthan sowie die Sparkassen-Laube.

Die Reservierungsgebühr beträgt fünf Euro pro Person inklusive Weindorfglas. Für die Laube der Volksbanken und Raiffeisenbanken kann unter us@schroeter-gastro.de, für die Lauben in der Lohtorstraße bei egollerthan-eventcatering@web.de (Gollerthan-Laube) sowie weindorf@rbs-food.de (Sparkassen-Laube) reserviert werden.

Am besten mit Bus, Bahn oder Taxi

Besuchern des Weindorfs wird empfohlen, Bahn, Stadtbahn, Busse und Taxis zu nutzen. Vom Bahnhof sind es 800 Meter bis zum Weindorf , die Stadtbahnen aus den Richtungen Karlsruhe/Eppingen, Sinsheim, Mosbach und Öhringen halten direkt am Weindorf Haltestelle Rathaus. Auch mit Regionalbussen kann das Weindorf gut erreicht werden, teilweise mit Sonderfahrten (www.h3nv.de).

 


Kilian Krauth

Kilian Krauth

Autor

Kilian Krauth kümmert sich um die Heilbronner Kommunalpolitik, um historische und kirchliche Themen sowie um den Weinbau der Region und weit darüber hinaus.

Kommentar hinzufügen