Heilbronner Künstlerhaus startete in Schulbaracke

Heilbronn  Zur Förderung der bildenden Künste in der Region gründet sich 1988 der Förderkreis des Künstlerhauses Heilbronn. Heute vor 30 Jahren kommen 200 Besucher zum ersten Atelierfest in die Künstlerbaracke.

Von Dagmar Weigel und Tobias Wieland

Zur Förderung der bildenden Künste in der Region gründet sich am 30. Mai 1988 der Förderkreis des Künstlerhauses Heilbronn. Bildende Künstler im Heilbronner Raum werden mit dieser Einrichtung unterstützt. Im Januar 1989 beziehen Malerin Agnes Lörincz und ihre Kollegen Karl May und Uli Peters sowie der Bildhauer Detlef Bräuer ihre Atelierräume in der Achtungstraße 35. Am 9. April 1989 kommen 200 Besucher zum ersten Atelierfest in die Künstlerbaracke.

Die historische Galerie und die Zeitleiste erzählen die Geschichte: 

 

 

 


Kommentar hinzufügen