Heilbronn ist jetzt „Universitätsstadt"

Heilbronn  Am Mittwochmittag wurde die Ansiedlung der Technischen Universität München (TUM) und ihrer TUM School of Management auf dem Heilbronner Bildungscampus offiziell vorgestellt. Auf Initiative der Dieter Schwarz Stiftung ensteht ein Lehr- und Forschungsstandort.

Von Christian Klose

Mehr Internationalität und Top-Professoren

Jetzt ist Heilbronn offiziell Universitätsstandort: Die Technische Universität München (TUM) und die gemeinnützige Dieter Schwarz Stiftung haben das über Monate ausgehandelte umfangreiche Vertragswerk über die wohl bedeutendste Stiftung in der deutschen Hochschulgeschichte unterzeichnet: Die Stiftung finanziert dauerhaft 20 neue wirtschaftswissenschaftliche Professuren mit kompletter Ausstattung und Infrastruktur.

„Das ist mit Sicherheit die größte Stiftungszuwendung in der deutschen Universitätsgeschichte“, sagte der Präsident der TU München, Professor Wolfgang A. Herrmann am Mittwoch bei der Pressekonferenz in der Aula auf dem Bildungscampus, ohne konkrete Zahlen zu nennen. Mehr als 100 Millionen Euro dürfte das Projekt, das auf 30 Jahre ausgelegt ist, kosten. Rund 1000 Studenten, auch aus dem Ausland, werden auf dem neuen TUM Campus Heilbronn künftig studieren. OB Harry Mergel: „Dies ist ein ganz besonderer Tag im Leben der Stadt Heilbronn.“

Intensive Verhandlungen

In den vergangenen Monaten wurde intensiv am Vertrag gefeilt, dem das bayerische Wissenschaftsministerium zustimmen muss. Wie die Stimme erfuhr, sollen die Verhandlungen erst vor wenigen Tagen abgeschlossen gewesen sein, es sei ein hartes Ringen um die Details im Vertrag gewesen – vor allem mit dem bayerischen Ministerium. Nun scheint aber klar, dass in den nächsten Jahren an die 1000 zusätzliche Studenten in Heilbronn an einer Uni studieren können: Das Ganze wird „TUM Campus Heilbronn“ heißen.

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 

GGS geht in „TUM Campus Heilbronn“ auf

Neben einem Doktorandenprogramm und weiterbildenden MBA-Programmen wird auch ein Bachelor- und Masterstudiengang angeboten. Die private German Graduate School of Management and Law (GGS) der Dieter Schwarz Stiftung soll ab dem Jahr 2021 organisatorisch im „TUM Campus Heilbronn“ aufgehen.

Weiterlesen: Was das Land von der Ansiedlung der TU München hält

Insgesamt werden in diesem Zusammenhang 20 neue Professuren, von denen 13 in Heilbronn und sieben in München-Garching bei der TUM angesiedelt sein werden, gestiftet. Diese werden – wie das gesamte Projekt – auf Lebenszeit, also mindestens 30 Jahre von der Dieter Schwarz Stiftung finanziert. Forschungsschwerpunkte sollen das Management digitaler Technologien, Entrepreneurship und Familienunternehmen werdem. 

Start zum Wintersemester 2018/19

So könnten die Heilbronner Ortsschilder eines Tages aussehen. Fotomontage: HSt  

Bereits zum Wintersemester 2018/19 sollen die ersten 100 Bachelor- und 100 Masterstudenten ihr Studium an am TUM Campus Heilbronn beginnen. Etwa 1000 Studierende sollen dann langfristig am bayerischen Ableger der Münchner Uni im baden-württembergischen Heilbronn studieren. Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium hat dabei nicht die Hoheit über die Studienplätze und Professuren, die neuen Uni-Studierenden studieren in Heilbronn nach bayerischem Recht.    

Vor Bekanntwerden des Engagements der Münchner hatte es Gespräche über die Ansiedlung der Mannheim Business School in Heilbronn gegeben. Dies hatte zur Folge, dass der frühere GGS-Präsident Dirk Zupancic zurücktrat. 

 

Bitte beachten Sie:

Dies ist eine kostenlose Kurzversion eines Stimme.de Premium Inhalts. Sind Sie bereits Stimme.de Premium Leser oder interessieren Sie sich für unsere Premium-Angebote, besuchen Sie bitte die ausführliche Version dieses Artikels.

zum Premium Artikel