Fußballspiele werden nicht nur im TV kommentiert

Heilbronn  Menschen, die Fußballspiele kommentieren, gibt es nicht nur im Fernsehen. Auch auf Youtube sind Kommentatoren aktiv. Einer davon, sein Nickname lautet "Leches", stammt aus Widdern-Unterkessach.

Von Tobias Wieland
Controller und Mikrofon stets parat: Chris Lechleiter. Foto: privat

Am 19. und 20. Juli findet in Heilbronn erstmals eine Stadtmeisterschaft in Fifa19 statt. Einer, der sich mit dem Videospiel bestens auskennt, ist Chris Lechleiter. Der 22-Jährige stellt Videos von seinen Fifa19-Fähigkeiten auf Youtube und kommentiert das Ganze. Dabei soll es aber nicht bleiben, wie er im Interview verrät. 
 

Hat man bei einer Fußballsimulation wie Fifa19 eigentlich auch einen Lieblingsspieler?

Chris Lechleiter: Wenn ich von allen Spielern einen herauspicken müsste, dann wäre es Christiano Ronaldo. 


Das überrascht jetzt nicht so sehr.

Chris Lechleiter: Er ist qualitativ der Beste, sehr vielseitig, ein Allrounder. Deshalb würden sicher viele ihn nennen. Aber es gibt auch sehr viele junge Spieler, die - je länger eine Sprint to Glory* dauert - ihr Potenzial ausschöpfen. 


Wie kommt man denn dazu, auf Youtube Fifa19-Spiele und -Saisons zu kommentieren?

Chris Lechleiter: Schon als kleines Kind wollte ich Kommentator werden, Frank Buschmann oder Wolff-Christoph Fuss waren die Vorbilder. Es hat mich fasziniert, wie die beiden kommentiert haben. Wenn ich selbst Fifa gespielt habe, habe ich also mitkommentiert. Vielleicht spielt eine Rolle, dass ich einfach ganz gerne rede. Irgendwann habe ich dann bei Youtube begonnen. 

 


Wie können sich unsere Leser das Engagement auf der Plattform genau vorstellen? Welche Arbeitsschritte erledigen Sie, bis ein Video fertig ist? 

Chris Lechleiter: Videos, die bald erscheinen sollen, plane ich meistens eine Woche vorher. Ein Designer entwirft jeweils ein eigenes Thumbnail*. Nach der Arbeit setze ich mich an den PC, beginne mit der Aufnahme. Wenn die fertig ist, bearbeite ich die Audiospur, damit es zum Beispiel nicht so arg rauscht. Es folgt der Schnitt, Hintergrundmusik oder Effekte kommen dazu. Dann wird das Video auf Youtube hochgeladen, ein passender Titel und Tags* vergeben. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer das Video finden. 


Verdienen Sie Geld damit?

Chris Lechleiter: Lange Zeit war es nicht so, mittlerweile schon. Im November 2016 habe ich mit dem aktuellen Kanal "Leches" angefangen, anfangs ist nie viel rumgekommen. Ich schalte Werbung, versuche das aber in Grenzen zu halten. Seit einem halben, dreiviertel Jahr habe ich zusätzlich eine Kooperation mit einer App für Fußball-Nachrichten. Am Anfang habe ich mich über 50 oder 100 Euro im Monat gefreut. Seit einigen Monaten ist es etwas mehr Geld, aber nicht mehr als bei einem Minijob. 


Ihre Videos haben meistens zwischen 5000 und 20.000 Aufrufe. Geht da noch mehr? 

Chris Lechleiter: Definitiv. Die Zahlen haben zuletzt stark zugenommen. Wo es hingeht, weiß man nie: Je nachdem wie aktiv die Zuschauer auf dem Kanal bleiben und wie man es selbst gestaltet.  


Warum sind Videoplattformen gerade so beliebt? 

Chris Lechleiter: Das Fernsehen ist lange nicht mehr so interessant, ich selbst gucke kaum. Die Inhalte sprechen mit nicht an und man hat keinen Einfluss darauf, was kommt. Bei Youtube hingegen weiß jeder vor einem Klick genau, was er bekommt, wie die Inhalte gestaltet sind. Und: Es ist möglich, mit den Leuten, die Content kreieren, Kontakt aufzunehmen. 


Eine Karriere in der Fernsehwelt ist also nicht erstrebenswert?

Chris Lechleiter: Doch, klar. Jeder weiß, dass Youtube nicht für immer ist, weil man da nie mit Sicherheit weiß, wie viel Geld man kriegt - das hängt schließlich mit der Zahl der Aufrufe zusammen. Irgendwann einmal Fußballspiele im Fernsehen zu kommentieren, das wäre mein größter Traum. Es gibt ja auch neue Möglichkeiten wie zum Beispiel DAZN. Natürlich ist es schwierig, überhaupt an jemanden heranzukommen. Doch der Traum ist da: Kommentieren ist einfach meine Leidenschaft. 


Über den Youtuber "Leches"

Der 22-jährige Chris Lechleiter lebt in Widdern-Unterkessach, jobbt gerade und beginnt im Herbst eine Ausbildung bei der Arbeitsagentur. Seinem Youtube-Kanal "Leches" folgen mehr als 12.500 sogenannte Abonnenten. Dort stellt er mehrmals pro Woche Videos ein. Bei der ersten Heilbronner Stadtmeisterschaft in Fifa19 ist Lechleiter als Kommentator dabei. 

Über die Fifa19-Stadtmeisterschaft

Der SV Heilbronn am Leinbach organisiert am 19. und 20. Juli erstmals eine Fifa19-Stadtmeisterschaft - präsentiert von Stimme.de. Die Veranstaltung findet in der Gemeindehalle Frankenbach statt. Anmeldungen sind noch bis kommenden Montag möglich, sicher am Turnier teilnehmen kann nur, wer die Anmeldegebühr rechtzeitig überweist. Zuschauer sind ebenfalls willkommen. Wer das Geschehen lieber nur im Netz verfolgen möchte, kann dies in einem Livestream auf twitch.tv oder auf Stimme.de tun. 

Begriffe aus dem Interview kurz erklärt

Sprint to Glory: Bei dieser Spielform versuchen Youtuber in der Fußballsimulation Fifa19 möglichst schnell mit unterschiedlichen Klubs die Champions League zu gewinnen. 

Thumbnail: Der Begriff bezeichnet in der Onlinewelt ein Vorschaubild. Ein Klick darauf und der Inhalt wird geladen. 

Tags: Das sind Schlagworte, die es Nutzern erleichtern, passende Inhalte zu finden. Die Tags werden von den Contenterstellern vergeben. 

 


Kommentar hinzufügen