Auf der Schanz funktioniert die gute Nachbarschaft noch

Heilbronn  Die ganze Straße hilft dem Kabarettisten Albrecht Wahl, wenn das neue Programm der Gruppe Schwobaleit entsteht. Warum funktioniert in Heilbronn-Böckingen, was anderswo immer mehr verloren geht?

Email
Auf der Schanz funktioniert die gute Nachbarschaft noch

Halten zusammen (v.li.): Knut Genau, Karl-Heinz Bullinger, Elfi Genau, Albrecht und Anne Wahl mit Kabarettrequisiten in ihrer Böckinger Straße.

Foto: Mario Berger

Triste, anonyme Hochhäuser, in denen Nachbarschaft ein Fremdwort ist, gibt es zuhauf. Doch es existiert zumindest eine Ausnahme in Heilbronn-Böckingen: Wenn der Kabarettist Albrecht Wahl das neue Programm seiner Gruppe Schwobaleit entwickelt, dann helfen viele Einwohner in der Niederhofener Straße auf ganz unterschiedliche Weise mit. Warum funktioniert auf der Schanz, was anderswo immer mehr verloren geht?

Einer näht Kostüme, der andere bastelt einen Alarmknopf

Es sind viele Alltagserlebnisse, die Albrecht Wahl zu Sketchen animieren. "Oft fällt mir nachts etwas ein", sagt der 73-Jährige. Doch im neuen Programm der Schwobaleit mit dem schönen Titel "Bei uns geht älles, auch Hochdeutsch" steckt auch viel Nachbarschaft drin. Da ist zum Beispiel Knut Genau (78), dem Sprüche einfallen, was Albrecht Wahl dann einen Impuls für eine Szene gibt. Oder Karl-Heinz Bullinger (85), von Beruf Damenschneider, der die Kostüme näht - zum Beispiel Teletubbies oder Fluglotsen-Jacke.

Ein Nachbar ist Schreiner, er hat einen Notenständer gebaut. Ein anderer ist Ingenieur, er hat einen Alarmknopf mit rotem Licht für eine Szene gebastelt. Vier Frauen aus der Nachbarschaft haben einen Einspieler-Film aufgenommen, der in dem Programm integriert ist. Weitere Nachbarn hielten die Kreativen mit Vesper bei Kräften.

"Wenn man etwas braucht, hat man immer jemanden, der jemanden kennt, der helfen kann", erklärt Albrecht Wahl das Prinzip. Am Ende saßen rund 20 Nachbarn in einem großen Raum in Wahls Haus als Testpublikum bei der Generalprobe zusammen.

Es gibt ein Erfolgsgeheimnis

Das gute Miteinander kommt nicht von ungefähr. Es ist nach und nach gewachsen. In den 1970er-Jahren wurden die Häuser in der Niedehofener Straße gebaut. "Da gab es viele kleine Kinder. Die Familien haben sich zusammengetan und Straßenfeste organisiert", erinnert sich Elfi Genau an die Anfänge. Albrecht und Anne Wahl zogen dann 1989 zu. Das gab neuen Input. Die Schwobaleit geben auch etwas zurück, versichert der 73-Jährige. Auftritte bei privaten Festivitäten zum Beispiel.

"Die Nachbarschaft ist fantastisch", hebt der Kabarettist hervor. Seiner Frau Anne ist bewusst: "So etwas ist eher die Ausnahme." Man hilft sich gegenseitig, gießt im Urlaub die Blumen der anderen, kümmert sich, wenn jemand krank ist, geht zusammen in den Besen. Zäune zwischen den Gärten? Braucht man nicht. Was ist das Erfolgsgeheimnis? "Distanz und Nähe", erklärt Anne Wahl. "Das auszutarieren, darauf kommt es an", so Elfi Genau, die noch eine wichtige Regel für gute Nachbarschaft verrät: "Nicht über andere sprechen, wenn die nicht dabei sind."

Premiere

Samstag, 16. November, 20 Uhr, im Waldhaus beim Jägerhaus Heilbronn. Weitere Auftritte unter www.schwobaleitkabarett.de


Helmut Buchholz

Helmut Buchholz

Autor

Helmut Buchholz arbeitet seit 1999 bei der Heilbronner Stimme. Er kümmert sich im Stadtkreisressort um die Themen Gericht, Polizei und Soziales. Er leitet außerdem das Thementeam Migration.

Kommentar hinzufügen