Zäh fließt der Verkehr auf der B27

Region  Seit Montag beeinträchtigen zwei Vollsperrungen zwischen Offenau und Duttenberg den Verkehr. Die Umleitungsstrecken sind gut ausgelastet, es gibt jedoch keine größeren Staus.

Von Anna-Lena Sieber

Email

Die Umleitungen verlaufen weiträumig um die Sperrungen herum. Bisher gab es bei den betroffenen Gemeinden keine Beschwerden wegen zu langer Staus.

Foto: Sieber

Seit Montag ist die B27 zwischen Bad Friedrichshall-Jagstfeld und Offenau gesperrt. Die Fahrbahn bekommt auf einer Strecke von 1,5 Kilometern einen neuen Belag. Seitdem schlängeln sich nicht nur Autos, sondern auch große Lastwagen durch Offenau. "So viele Autos hat man hier noch nie gesehen", sagt Susanna Greger, die gerade auf dem Weg zum Friedhof ist. "Seit Montag ist hier ein Verkehr wie auf der Autobahn."

Weitläufige Umleitungen helfen, die Orte zu entlasten

Der Verkehr fließt langsam, aber stetig. Zu großen Staus sei es bisher noch nicht gekommen, sagt Greger. Allerdings kommen die Autokolonnen nur langsam voran. Auch in Duttenberg ist das so. Allerdings sind im Rathaus in Bad Friedrichshall weder von Anwohnern, noch von Autofahrern Beschwerden eingegangen.

"Die Umleitungsstrecken sind so weitläufig, dass sich der Verkehr nicht auf Duttenberg konzentriert", sagt Sabine Herrmann, Leiterin des Ordnungsamtes. Zudem habe Audi gerade Betriebsferien. "Das wirkt zusätzlich entlastend." Um zu verhindern, dass die Autos zu schnell durch den Ort fahren, hat die Stadt bewusst die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer heruntergesetzt.

Eine weitere Sperrung, ebenfalls seit Montag, bringt die Sanierung des Knotenpunktes an der Bundesstraße 27/Landesstraße 1100 (Abzweigung Bad Wimpfen) mit sich. Die Abbiegestreifen werden verlängert, um den Rückstau des Verkehrs in Stoßzeiten zu verringern. Mit der Verlängerung der Abbiegestreifen werden auch die Verbreiterung der beiden Fahrbahnen sowie Umbauten an der Ampelanlage erforderlich.

Der Verkehr hat sich vorher gestaut

Das sei auch dringend notwendig, sagt Helena Dietzel, die an der Tankstelle direkt hinter der Sperrung arbeitet. "Wir sind hier sehr betroffen. Es ist ruhig geworden in der Tankstelle, seitdem die Straße gesperrt ist." Auf der anderen Seite sei es aber auch wichtig, die Abbiegespur zu verlängern. "Die war einfach zu kurz. Hier war wirklich immer Stau", sagt Dietzel.

Auch in Bad Wimpfen seien bisher noch keine Beschwerden im Rathaus eingegangen, wie Jochen Großkopf, Leiter des Ordnungsamtes mitteilt. "Das könnte auch daran liegen, dass gerade Ferienzeit ist und sowieso weniger Menschen auf den Straßen unterwegs sind", so Großkopf.

Von Offenau nach Bad Wimpfen in einer halben Stunde

Von Offenau nach Bad Wimpfen zu kommen, ist wegen der Sperrungen nun ein etwas längeres Unterfangen. "Da muss man dann entweder über Gundelsheim oder über Obereisesheim fahren", sagt Dietzel. Wo man vorher zehn Minuten Fahrzeit einplanen musste, sind es jetzt eine knappe halbe Stunde.

Die Sperrungen sollen bis Sonntag, 6. September, andauern. Der Durchgangsverkehr der Bundesstraße 27 wird in beide Richtungen über Bad Friedrichshall-Jagstfeld und Offenau über Duttenberg und Offenau beziehungsweise über Gundelsheim geleitet.


Kommentar hinzufügen