Wildparadies Tripsdrill und Leintalzoo haben wieder geöffnet

Cleebronn/Schwaigern  Seit Mittwoch gelten neue Erleichterungen bei der Corona-Verordnung des Landes. Unter anderem dürfen Zoos, Wildparks und Spielplätze wieder öffnen. Die Lockerung kommt bei Betreibern und Besuchern zweier Tierparks in der Region gut an.

Email

Jessica Cesarini aus Frankenbach nutzt den ersten Öffnungstag, um mit ihren Kindern das Wildparadies Tripsdrill zu besuchen.

Foto: Andreas Veigel

Das Wildparadies Tripsdrill bei Cleebronn hat gleich am Vormittag geöffnet. "Wir haben am Tag davor erfahren, dass wir aufmachen dürfen", sagt Geschäftsführer Helmut Fischer. Bis zum Mittag kommen mehr als 200 Besucher auf das weitläufige Gelände.

Am Eingangsbereich und bei der Wildsau-Schenke herrscht Maskenpflicht. "Das gilt auch für weitere sensible Bereiche", sagt Unternehmenssprecher Birger Meierjohann. Also etwa, wenn bei den Sanitäranlagen ein größerer Andrang entsteht. Schilder weisen auf Abstand und Hygiene hin. Mitarbeiter kontrollieren die Hotspots des Wildparks. "Es sind Reinigungskräfte unterwegs, die permanent reinigen, was die Besucher berühren", sagt Meierjohann.

Rettung für die Kinder

Wann in Tripsdrill wieder übernachtet werden kann, und wann der Freizeitpark wieder öffnet, ist derzeit noch offen. Für Helmut Fischer ist es aber eine große Erleichterung, dass das Wildparadies öffnen durfte. Auch die Besucher sind froh. "Das ist die Rettung für alle Kinder", sagt Franzi H., die mit ihrem Nachwuchs gleich am Vormittag aus Vaihingen/Enz angereist ist. Sie war jeden Tag auf der Internetseite von Tripsdrill.

Wie eine Wanderung im Wald

Katharina Schäfter und Manuel Thoma sind aus Ludwigsburg hergefahren. "Wir wollten eine kleine Wanderung machen", sagt Katharina Schäfter. Dass das Wildparadies wieder geöffnet hat, finden die beiden großartig. "In die Wilhelma in Stuttgart wären wir jetzt nicht gegangen", sagt Manuel Thoma. Da sei ihnen der Andrang zu groß.

 

"Viele Leute haben uns angeschrieben und angerufen", sagt Geschäftsführer Helmut Fischer. "Man merkt einfach, dass die Leute Nachholbedarf haben und mal wieder etwas anderes sehen wollen." So sieht das auch Jessica Cesarini aus Frankenbach. "Die Kinder haben endlich wieder Abwechslung", sagt sie. Die ganze Familie habe sich gefreut.

Leintalzoo wartet auf konkrete Auflagen

"Bei uns ist der Besucherandrang noch recht überschaubar", sagt Matthias Gessmann, Juniorchef vom Leintalzoo in Schwaigern. Seit Mittwoch hat der Tierpark nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet. Allerdings wartet Gessmann noch auf konkrete Auflagen. Deshalb hat die Cafeteria zunächst noch geschlossen, Tierfütterungen gibt es auch noch nicht. Gessmann: "Aber wir sind froh,dass wieder Leben in den Zoo eingekehrt ist."

 


Wolfgang Müller

Wolfgang Müller

Autor

Wolfgang Müller arbeitet seit Oktober 2000 in der Regionalredaktion der Heilbronner Stimme. Derzeit berichtet er hauptsächlich aus dem Zabergäu.

Freidhelm Römer

Friedhelm Römer

Autor

Friedhelm Römer hat Ende der 80er Jahre bei der Heilbronner Stimme volontiert, kam 2001 als Sportredakteur zurück und arbeitet seit 2009 in der Landkreisredaktion. Er kümmert sich sich hier um Schwaigern, Lauffen, Pfaffenhofen und Zaberfeld. Darüber hinaus ist er Mitglied des lokalen Bildungsteams.

Kommentar hinzufügen