Wie eine 13 Jahre alte DSL-Kooperation den Ausbau von schnellerem Internet in Heilbronn behindert

Mit Lichtgeschwindigkeit ins Internet
Mit Glasfaser kann auf symmetrische Bandbreiten zurückgegriffen werden. Das bietet Vorteile zum Beispiel bei Videotelefonie oder arbeiten in der Cloud. Foto: dpa   Bild: Sina Schuldt

Heilbronn  Vodafone und die Deutsche Telekom wollten 2008 gemeinsam neue Wege gehen, um die Internet-Abdeckung in der Stadt zu verbessern. Dann kam es zum Stillstand.


Wer in Heilbronn wohnt und über die Telefonleitung seinen Weg ins Internet findet, für den sind Geschwindigkeiten von mehr als 50 Mbit/s oft nur über Umwege möglich. Bekannt ist diese Problematik bereits länger, davon zeugen zahlreiche frustrierte Einträge in Service-Foren der Telekom. Doch wer etwa während der Pandemie zeitgleich mit mehreren Familienmitgliedern im Homeoffice lernen, arbeiten oder konferieren möchte, für den wird es bei Geschwindigkeiten um 50 Mbit/s eng.