Hochwasser: Wie THW, Feuerwehren und Landratsamt aufgestellt sind

Watfähige Autos und Boote gibt es nicht im Übermaß
Mit so einem Unimog ist das THW Heilbronn derzeit in den Flutgebieten in Mitteldeutschland im Einsatz. Hier hilft er nach einem Starkregen im Kochertal. Foto: THW   Bild: THW

Region  Der THW-Chef sieht nach den jüngsten Katastrophenlagen in der Republik Defizite. Watfähige Autos und Boote gibt es nicht im Übermaß. In der Region koordiniert ein Arbeitsstab Hochwasser die Einsätze.

Von Jörg Kühl, Carsten Friese

Laute Kritik hat es gegeben: In den Hochwasser-Flutregionen Eifel und Rheinland seien zu wenige watfähige Fahrzeuge im Einsatz gewesen, Helfer seien teilweise selbst nicht mehr vorangekommen im Wasser. Auch bei uns in der Region sieht THW-Regionalstellenleiter Harald Wissmann Defizite in der Ausrüstung. "Wir müssen unsere Ausrüstung sicher optimieren", sagt THW-Chef Harald Wissmann Beim THW Region Heilbronn seien in den letzten Jahren die watfähigen Fahrzeuge weniger geworden, weil man alte