Vorfreude und Frust an den Seen in der Region

Region  Am Breitenauer See ist seit Freitag das Baden verboten. Damit reagieren die Anrainergemeinden Obersulm und Löwenstein auf den Ansturm am vergangenen Wochenende. Unterdessen wird an diesem Wochenende ein erhöhtes Besucher-Aufkommen an Ehmetsklinge und Katzenbachsee befürchtet.

Von Jürgen Kümmerle, Friedhelm Römer

Das Wasser des Breitenauer Sees ist glatt wie ein Spiegel. Die Oberfläche kräuselt sich hier und da im Wind. An den Wegrändern flattert rot-weißes Absperrband. Seit Freitagmorgen ist das Baden am Breitenauer See für den Rest des Jahres verboten. Das haben die Anrainergemeinden Obersulm und Löwenstein nach dem vergangenen Wochenende beschlossen. Abstandsregeln und Maskenpflicht seien missachtet worden. Etwa 10.000 Besucher sollen am Sonntag am See gewesen sein. Doch nun keimt Hoffnung auf.