Von der Schülerin zur Zwangsprostituierten

Von der Schülerin zur Zwangsprostituierten
Getäuscht, geschlagen, vergewaltigt: In Heilbronn ist eine von inzwischen drei Anlaufstationen in Baden-Württemberg, bei denen Betroffene von Menschenhandel Hilfe finden. Foto: AdobeStock   Bild: doidam10 AdobeStock

Heilbronn  In Heilbronn ist eine von inzwischen drei Anlaufstationen in Baden-Württemberg, bei denen Betroffene von Menschenhandel Hilfe finden. Getäuscht, geschlagen, vergewaltigt: In einer Zoom-Konferenz berichten Sozialarbeiterinnen der Mitternachtsmission von tragischen Fällen.


Sie stammen aus Afrika, Osteuropa oder sind junge Gymnasiastinnen aus Deutschland. Die Geschichten der Qual, die die Sozialarbeiterinnen der Mitternachtsmission des Diakonischen Werks an diesem Abend den Zuhörern in der Zoom-Konferenz erzählen, sind, hinterlassen die rund 50 Zuhörer fassungslos. Betroffene wollen andere warnen "Ich war eine optimistische Frau mit vielen Träumen", schreibt eine Betroffene, die zu Prostitution gezwungen wurde. Getäuscht, geschlagen, missbraucht, verliert sie