Verkehr auf Frankenbahn beeinträchtigt

Region  Mehrere Baustellen führen in den Sommerferien zu Beeinträchtigungen auf der Frankenbahn. Unter anderem müssen sich Pendler Richtung Stuttgart auf vielen Verbindungen auf Umsteigen und längere Fahrtzeiten gefasst machen.

Email

Die Strecke zwischen Stuttgart Hauptbahnhof und Bietigheim-Bissingen ist vom 31. Juli bis 12. September teils gesperrt. Die meisten Go-Ahead-Züge der RE 8 starten oder enden in Bietigheim. Wer von Heilbronn nach Stuttgart will, muss dann umsteigen, etwa in die S-Bahn. Auch in dieser Zeit gibt es indes Abellio-Verbindungen, die von Heilbronn nach Stuttgart durchfahren. Für Stuttgart-Pendler zu beachten: Weil die S-Bahn-Stammstrecke in der Landeshauptstadt gesperrt ist, sind die S-Bahn-Linien dort von Samstag an zwischen Hauptbahnhof und Vaihingen gekappt. Stattdessen verkehren Busse.

Busse fahren zwischen Heilbronn und Lauffen

Weitere Einschränkungen auf der Frankenbahn: Abellios RE 12 ist vom 9. bis 20. August zwischen Lauffen und Heilbronn unterbrochen, die RB 18 fährt meistens durch und hält in Nordheim. Statt der RE 12 fahren Busse, aber mit wenigen Ausnahmen ohne Halt in Nordheim.

Abellio-Züge zwischen Heilbronn und Mannheim werden bis zum 8. Oktober über Sinsheim umgeleitet. Noch bis 5. September ist für alle Züge die Strecke zwischen Möckmühl und Osterburken unterbrochen, es fahren Busse. Auch zwischen Würzburg und Geroldshausen gibt es tageweise Sperrungen. Details sind auf www.bahn.de oder bei Bahnanbietern abrufbar. 


Hettich

Alexander Hettich

Stellvertretender Leiter der Regionalredaktion

Alexander Hettich ist stellvertretender Leiter der Regionalredaktion. Er arbeitet seit 2003 bei der Heilbronner Stimme, berichtet über Verkehrsthemen, über Kommunalpolitik und Heilbronn.

Kommentar hinzufügen