Termine für Kinder und Jugendliche gibt es im Impfzentren nur über die Hotline

Bild: Andreas Veigel

Region  Zwölf- bis 16-Jährige können sich in Arztpraxen und Kreisimpfzentren impfen lassen. Die Wartezeit ist ähnlich wie bei Erwachsenen.

Von Renate Dilchert, Katharina Müller

Wer die Entscheidung getroffen hat, sein Kind gegen Corona impfen zu lassen, muss sich genauso wie bei jedem Erwachsenen zuerst einmal um einen Termin kümmern. Alle Ärzte, die eine Corona-Impfung anbieten, dürfen die Spritze auch Zwölf- bis 16-Jährigen geben. Ob das in der Region alle machen trotz fehlender Empfehlung der Ständigen Impfkommision (Stiko), wird nicht zentral erfasst.