Staatsanwaltschaft ermittelt nach Suizid gegen Klinikum am Weissenhof

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Suizid gegen Klinikum am Weissenhof
Am Montag vor einer Woche nahm sich ein Mann auf den Gleisen am Weinsberger Bahnhof das Leben. Polizei und Feuerwehr sperrten den Bahnhofsbereich ab. Foto: Adrian Hoffmann   Bild: Hoffmann, Adrian

Weinsberg  Die Ermittler prüfen ein mögliches Fremdverschulden im Zusammenhang mit dem Tod eines 24-jährigen Patienten in Weinsberg. Das Klinikum am Weissenhof nimmt Stellung zu dem Vorfall. Unterdessen erhebt die Mutter schwere Vorwürfe gegen die Klinik.


Hunderte Menschen hatte es mitgenommen, wie sich am vergangenen Montag ein junger Patient des Klinikums am Weissenhof im Bahnhofsbereich in Weinsberg das Leben nahm. Es stehen Vorwürfe im Raum, der 24-Jährige hätte aufgrund seines Zustands das Klinikum gar nicht verlassen dürfen. Wie die Heilbronner Staatsanwaltschaft bestätigt, prüften Ermittler nun ein mögliches Fremdverschulden im Zusammenhang mit seinem Tod und damit einen Verdacht auf Fahrlässigkeit. Der Patient sei im