Sommerausgabe von "Reiner" ist da

Heilbronn  Der Sommer wird grün: Ab sofort ist die dritte Ausgabe des kostenlosen Umweltmagazins Reiner wieder an mehr als 100 Auslagestellen in der Region erhältlich. Ein erfrischender Lesespaß für die ganze Familie.

Email

Für Picknicker, Angel-Freunde und Schrebergärtner: Die Sommerausgabe des regionalen Umweltmagazins Reiner ist da. Wie das kostenlose Heft bei ihnen ankommt, verraten drei Leser:

  • Am besten ohne Verpackung

Viktoria Terekhova.

Je weniger Verpackungsmaterial, desto besser, lautet die Devise von Viktoria Terekhova. Die Tipps fürs Picknicken ohne Müll im neuen Reiner-Magazin haben deshalb auch ihr Interesse geweckt. "Mir liegt es am Herzen, in Richtung Zero Waste zu gehen", sagt die 27-Jährige, die für einen großen IT-Dienstleister in der Region arbeitet. Seit Terekhova an der Uni Mannheim Logistik und Nachhaltigkeit studiert hat, liegt ihr viel daran, ihren Müll richtig zu trennen. Vielen Menschen fehle dieses Bewusstsein, glaubt die junge Frau. "Sie interessiert nicht, wo was reingehört, und glauben, dass am Ende ohnehin alles zusammengeschmissen wird."

Terekhova wünscht sich, dass Verbraucher verstärkt über die richtige Mülltrennung aufgeklärt werden. Welcher Bericht im neuen "Reiner" sie noch anspricht? "Dass das Ilsfelder Unternehmen Tecnaro mit alternativen Verpackungen arbeitet, finde ich spannend", sagt Viktoria Terekhova. "Mir gefällt es, wenn Ressourcen wiederverwertbar sind." 

  • Input für andere Lebensweise

Als vierfachem Vater ist Dominik Hoffmann das Thema Nachhaltigkeit außerordentlich wichtig. "Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, meinen Kindern eine lebenswerte Welt zu erhalten", sagt der 39-Jährige. Dazu gehört für den Weinsberger beispielsweise, dass die Familienurlaube nicht in fernen Ländern verbracht werden müssen. Daher hat ihn schon beim ersten Blick ins neue Reiner-Magazin die Geschichte "Der (andere) Urlaub in der Region" angesprochen.

Dominik Hoffmann.

"In einem der Baumhäuser in Tripsdrill waren wir selbst schon. Das war klasse." Gut gefallen hat ihm auch der Artikel über Picknick ohne Müll. "Da finden sich tolle Tipps. Oft bedeutet es ja keinerlei Einschränkung oder irgendeinen Mehraufwand, solche Aktivitäten nachhaltiger anzugehen. Es braucht nur einen Input, wie es anders gehen könnte", sagt Hoffmann. Eine Themenanregung hat er auch noch parat: "Ich frage mich schon lange, warum wir unsere Toiletten mit Trinkwasser spülen und nicht auf Regenwasser zurückgreifen." 

  • Grüner Faden gefällt

Als Jugendleiterin beim Naturschutzbund Heilbronn und Umgebung (Nabu) hat Nicole Simon natürlich von Natur aus einen geschulten Blick auf Umweltthemen. Darum wiegt ihr Lob umso mehr: "Mir gefällt der grüne Faden, der sich durch den "Reiner" zieht: Angefangen vom recycelten Papier, auf dem er gedruckt wird, über die redaktionellen Texte, bis hin zur Werbung. Alles passt und passt richtig gut zusammen."

Nicole Simon.

Besonders gut findet die Erzieherin und Mutter zweiter Söhne die Tipps für Eltern und Kinder. Zum Beispiel die Ausflugstipps in die Region. "Ich bin mir sicher, dass viele noch nicht in der Margarethenschlucht waren." Für die 47-jährige Heilbronnerin trifft "Reiner" dabei genau den richtigen Ton. "Mir gefällt der unterschwellig erhobene Zeigefinger." So wie beim Thema Picknicken. Nicole Simon: "Da wird jedem gezeigt, du kannst im Kleinen bei dir selbst anfangen, was für die Umwelt zu tun, und so geht es. Das wirkt echt und nicht aufgesetzt." 


Jetzt kostenlos in allen Geschäftsstellen

Ein Heft, das inspiriert umzudenken und zeigt: Grün leben muss nicht anstrengend sein. Genau das ist "Reiner". Ab sofort ist die dritte Ausgabe des regionalen Umweltmagazins kostenlos in allen Geschäftsstellen der Heilbronner Stimme und Hohenloher Zeitung sowie in ausgewählten Geschäften, Büchereien und an weiteren Treffpunkten erhältlich. Mehr Informationen und Kontaktdaten im Web unter stimme.de/reiner. Hier findet sich auch eine Übersicht der Auslagestellen.

Themen der dritten Ausgabe sind unter anderem Urlaubsziele in der Region, der Alltag von Angelfreunden sowie die Vorteile einer Komposttoilette im Schrebergarten.

 

Hier erfahren Sie, wie die Welt sauberer werden kann: mit nachhaltigen Ideen von klugen Köpfen aus der Region, Tipps für Klimaschutz im Alltag und Fakten über den Zustand unseres Planeten. Mehr Nachhaltigkeitsthemen lesen Sie in unserem Umweltmagazin Reiner.

>> Reiner


Linda Möllers

Linda Möllers

Autorin

Linda Möllers kommt aus Weinheim an der Bergstraße und kam im November 2019 zur Heilbronner Stimme. Jetzt berichtet sie aus dem nördlichen und östlichen Landkreis - am liebsten über kulturelle und gesellschaftliche Themen.

Stephan Sonntag

Stephan Sonntag

Autor

Stephan Sonntag arbeitet seit Oktober 2008 für die Heilbronner Stimme. Nach seinem Volontariat wurde der gebürtige Westerwälder in die Sportredaktion übernommen. Dort ist er für Handball, Eishockey, Boxen und Rugby zuständig. 

Katja Bernecker

Katja Bernecker

Editorin

Katja Bernecker arbeitet seit 1999 bei der Heilbronner Stimme. Sie betreut das Bürgerportal meine.stimme und die Vereinsseiten für den Stadt- und Landkreis Heilbronn. 

Milva Klöppel

Milva-Katharina Klöppel

Autorin

Aus dem hohen Norden kam Milva-Katharina Klöppel 2007 zur Heilbronner Stimme. Nach ihrem Volontariat übernahm die Hamburgerin den Bereich Jugend und leitet seither die Stimmt!-Redaktion. Neben Projekten wie Zeitung in der Schule (Zisch) betreut sie den "Durchstarter" und weitere junge Verlagsprojekte. 

Kommentar hinzufügen