Schwaigerner bei Attacke gegen "heute-Show"-Team beteiligt?

Schwaigern  Zwei Personen aus Schwaigern sollen laut Wochenzeitung "Welt am Sonntag" unter den bis zu 20 Vermummten gewesen sein, die in Berlin Mitglieder des Kamerateams der ZDF-Sendung "heute-Show" zum Teil schwer verletzt haben.

Email

Noch immer sollen Mitglieder des Fernsehteams der ZDF "heute-Show" am Gewaltanschlag vom 1. Mai in Berlin leiden und nicht arbeiten können. Jetzt wurde bekannt, dass zwei Personen aus Schwaigern unter den bis zu 20 vermummten Angreifern gewesen sein sollen. Das schreibt die "Welt am Sonntag". Die Wochenzeitung lässt Zeugen zu Wort kommen die berichten, dass zunächst der Tonmann des Teams "blitzschnell" und ohne Ansprache attackiert worden sein soll. Dann seien mehrere Mittäter der Gruppe gekommen und hätten den Kameramann geschlagen und getreten - auch gegen den Kopf. Ähnlich sei es einem 50-jährigen Kameramann ergangen.

Dem Bericht zufolge sollen die beiden Schwaigerner Kontakt zur linksextremen Szene haben. Früher hätten sie sich in der "Käthe" in Heilbronn getroffen, das sich als "selbstverwaltetes Zentrum für linke Politik, Kultur und kollektives Wohnen" beschreibt.

Verwandte haben laut "Welt am Sonntag" erstaunt über die Vorwürfe reagiert. 


Soziales Zentrum Käthe distanziert sich von Gewaltaktion

Die beiden tatverdächtigen Geschwister aus Schwaigern besuchten das soziale Zentrum Käthe in Heilbronn. In einer Pressemitteilung vom Montag, 11. Mai, verurteilt „das soziale Zentrum Käthe diesen Überfall aufs Schärfste“. Der Angriff sei mit nichts zu rechtfertigen. Da noch unklar sei, in welcher Form die Geschwister an dem Überfall beteiligt gewesen sind, „erwarten wir eine saubere Aufklärung des Tatgeschehens und eine klare und unmissverständliche Kommunikation“. Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, „gibt es für uns einiges aufzuarbeiten“.

 


Jürgen Kümmerle

Jürgen Kümmerle

Reporter

Jürgen Kümmerle ist Redakteur im Reporterteam der Heilbronner Stimme. Diese Einheit berichtet über das tagesaktuelle Geschehen in der Region und kümmert sich um investigative Recherchen.

Kommentar hinzufügen