Attacke mit Konfettikanone: Zwei junge Angeklagte verurteilt

Die Polizei hatte damals den Wartberg abgeriegelt. Foto: Kinkopf  

Heilbronn  Nach dem lautstarken Einsatz bei einer AfD-Versammlung und Tumulten am Wartberg bleibt von der Anklage eine grobe Störung übrig. Die Angeklagten der linken Szene wurden verurteilt. Der Hauptzeuge der Anklage ist wenige Tage vor der Verhandlung verstorben.


Die Attacke mit einer Konfettikanone auf eine AfD-Versammlung im Heilbronner Wartberg-Lokal ist juristisch aufgearbeitet. Das Heilbronner Amtsgericht sprach am Dienstag einen 27 Jahre alten Angeklagten der linken Szene vom Vorwurf der Nötigung und Körperverletzung aus Mangel an Beweisen frei. Strafrichter Ralph Bender verurteilte den Mann und eine 23-jährige Angeklagte aber wegen grober Störung einer Versammlung zu einer Verwarnung mit Vorbehalt für eine Geldstrafe in Höhe von 1200 und 400