Proteste gegen Testpflicht für geimpftes Medizin-Personal

Proteste gegen Testpflicht für geimpftes Medizin-Personal
Geimpfte und genesene Mitarbeiter an Kliniken und in Praxen täglich testen? Macht keinen Sinn, sagen Ärzte und Klinikvertreter. Foto: dpa   Bild: Christian Charisius

Region  Das neue Infektionsschutzgesetz sieht für das Gesundheitswesen eine Regelung vor, die einen deutlichen Mehraufwand bei fraglichem Nutzen bedeutet. SLK spricht von "Aktionismus".

Von Valerie Blass

In Arztpraxen und anderen Gesundheitseinrichtungen in ganz Deutschland müssen Arbeitgeber und Beschäftigte sowie Besucher seit Mittwoch täglich einen Antigen-Schnelltest vorlegen - unabhängig davon, ob sie geimpft oder genesen sind. Dies schreibt das geänderte Infektionsschutzgesetz vor, das am Dienstag veröffentlicht wurde. Für Patienten gilt die Regelung nicht. Großer logistischer und finanzieller Aufwand Die Maßnahme sorgt für viel Aufregung. Logistischer und finanzieller Aufwand seien