Landkreis Heilbronn: Landrat ruft zu erhöhter Vorsicht auf

Region  Landrat Detlef Piepenburg geht davon aus, dass die Infektionszahlen im Landkreis Heilbronn weiter steigen. Aktuell gibt es 110 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen.

Email

Das hat er in der Kreistagssitzung am Montagnachmittag in Neckarwestheim erklärt, bei der alle Teilnehmer in der Reblandhalle die Maskenpflicht befolgten.

Aktuell gibt es im Landkreis 110 Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen, bei 119 Fällen werde die kritische Inzidenz von 35 erreicht. Das werde voraussichtlich im Laufe der Woche der Fall sein, so Piepenburg. „Auch die 50 kann ich nicht ausschließen.“ Die Zahlen der Corona-Patienten am SLK-Klinikum sind laut Landrat „noch niedrig“. Aktuell werden 18 Infizierte versorgt, einer davon beatmet. 

 

Interaktive Grafiken

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellung kann Ihnen diese Datenvisualisierung nicht angezeigt werden.

Hier können Sie eine Änderung Ihrer Einstellungen vornehmen, um sich die Grafik anzeigen zu lassen.

Datenschutzeinstellungen ändern

Bitte beachten Sie, dass durch die Einwilligung des Dienstes Cookies gesetzt werden können. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

 

„Die Pandemie ist gefährlich“, betonte Piepenburg.  Es mache Sinn, „all diese Dinge zu tun“, sagte er hinsichtlich der Maßnahmen, die aufgrund der Landesverordnung seit Montag gelten. Es gehe darum, das Infektionsgeschehen zu beherrschen. „Die Frage ist derzeit nicht, ob es zum Lockdown kommt“, betonte der Landrat.

Der neue Leiter des Gesundheitsamts im Landratsamt, Dr. Thomas Schell, ist seit Montag im Dienst. Seit vergangener Woche unterstützen außerdem Bundeswehrsoldaten das Gesundheitsamt. Seit Freitag ist zusätzlich ein Callcenter an der Kontaktverfolgung beteiligt.

„Es ist eine unwahrscheinlich mühselige Klein-klein-Arbeit“, sagte Piepenburg. Pro Geschehen seien etwa 50 bis 100 Kontakte nachzuverfolgen, und das nicht nur montags bis freitags, sondern auch am Wochenende. „Ich bin froh, dass alle noch so sehr engagiert sind“, lobte der Landrat seine Mitarbeiter.

Für den Landkreis Heilbronn gelten nun auch die landesweiten Regeln, obwohl die Inzidenz mit 34,5 unter der Vorwarnstufe liegt. Es gilt Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Deshalb muss in Neckarsulm in der Fußgängerzone und auf dem Wochenmarkt ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Schulgebäude dürfen nicht mehr für Veranstaltungen wie Gemeinderatssitzungen oder VHS-Unterricht genutzt werden.


Tanja Ochs

Tanja Ochs

Stellvertretende Chefredakteurin

Tanja Ochs arbeitet seit 2000 bei der Heilbronner Stimme, war lange Lokalredakteurin und verantwortlich für den Bereich Bildung. Sie ist Regionalchefin und stellvertretende Chefredakteurin sowie Vorsitzende der Sozialaktion „Menschen in Not“.

Kommentar hinzufügen