Keine Corona-Hotspots in Heilbronner Stadtteilen

Keine Corona-Hotspots in Heilbronner Stadtteilen
Weggeworfene Maske in Heilbronn: Innerhalb der Stadt gibt es laut Verwaltung keine lokalen Häufungen von Infektionen. Andere Städte richten den Fokus auf sozial benachteiligte Quartiere. Foto: Archiv/Berger   Bild: Berger

Heilbronn  In sozial benachteiligten Stadtteilen ist die Gefahr, sich mit Corona zu infizieren, erhöht: Zu dieser Erkenntnis sind mehrere deutsche Großstädte gekommen - und sie handeln entsprechend. Mannheim veröffentlicht Inzidenzen auf Quartier-Ebene. Derweil betont die Heilbronner Stadtverwaltung, es gebe hier keine lokalen Häufungen bei den Infektionen.

Von Alexander Hettich

"Wir haben keine Hotspots in Heilbronn", sagte OB Harry Mergel am Freitag beim Stimme-Online-Forum. "Es verteilt sich über die Stadt, vom Heilbronner Osten bis Kirchhausen, von Horkheim bis Neckargartach." Zahlen hierzu, wie sie unsere Redaktion mehrmals angefragt hat, lägen der Stadt vor, sie veröffentlicht sie aber nicht - aus Datenschutzgründen, so der OB. Die Gesamtstadt sieht Mergel nicht mehr als Brennpunkt, alle Kreise bewegten sich in "einem Korridor zwischen 150 und 250". Trotzdem: In