Kein Chaos durch Sperrung der Karl-Wüst-Brücke

Heilbronn  Trotz der Sperrung der Karl-Wüst-Brücke in östlicher Fahrtrichtung verlief der Verkehr am Montagmorgen zu der Hauptverkehrszeit problemlos.

Von Anna-Lena Sieber

Email

Seit Montag ist die Karl-Wüst-Brücke in östlicher Fahrtrichtung über alle drei Spuren gesperrt. Das von manchen erwartete Verkehrschaos blieb aber bisher aus.

Urlaubzeit hilft das Verkehrschaos zu vermeiden

Zwar sei gerade in der Karl-Wüst-Straße, Kreuzung Austraße "wesentlich mehr los", wie Michael Weinmann, der in einer dort ansässigen Autowerkstatt arbeitet, sagt. Allerdings sei das nur dem Umstand geschuldet, dass gerade Ferienzeit ist. "Hier ist sonst immer viel Verkehr", sagt Weinmann.

Auf den Umleitungsstrecken gibt es keine Probleme

Auf den Umleitungsstrecken, die über die Austraße beziehungsweise über die Salzstraße, Brüggemannstraße (Industriebrücke) und die Neckarsulmer Straße verlaufen, fließt der Verkehr problemlos. "Heute morgen als ich angefangen habe, war nichts los", sagt Jan Hohenberger, der in einer Spedition an der Austraße als Lkw-Fahrer arbeitet. Aber auch zu den Stoßzeiten zwischen sieben Uhr und 8.30 Uhr blieb es ruhig in den Umleitungsstraßen. "Das muss an den Schildern liegen", sagt Hohenberger, "die stehen ja überall".


Kommentar hinzufügen