In Bus und Bahn der Region gilt ab Mittwoch 3G

Region  Von Mittwoch an gelten verschärfte Corona-Regeln im Öffentlichen Nahverkehr. Busse und Bahnen darf demnach nur nutzen, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Der Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehr (HNV) hat Hinweisschilder an Haltestellen anbringen lassen.

Email

Tanja Zurmühl vom Verkehrsverbund HNV hängt ein 3G-Plakat am Heilbronner Hauptbahnhof auf. Von heute an gelten die Einschränkungen im Nahverkehr.

Foto: Mario Berger

Zu den Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus gehören seit Mittwoch auch verschärfte Regeln im Öffentlichen Nahverkehr. Busse und Bahnen darf demnach nur nutzen, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Wie angekündigt, hat der Heilbronner-Hohenloher-Haller Nahverkehr (HNV) am Dienstag entsprechende Hinweisschilder an Haltestellen in der Region anbringen lassen.

Was die Kontrollierbarkeit angeht, hatte sich der Verbund zuletzt gegenüber der Heilbronner Stimme skeptisch geäußert. HNV-Geschäftsführer Gerhard Gross sagte, es sei ausgeschlossen, dass Fahrpersonal den Impfstatus der Fahrgäste kontrolliert. "Polizei und Ordnungsämter müssen das leisten." Deutsche Bahn und andere Verkehrsunternehmen wie Abellio haben hingegen angekündigt, das Kontrollpersonal werde nach 3G-Nachweisen fragen. Für Sanktionen sei aber die Polizei zuständig.

 

 


Corona Newsletter

Hettich

Alexander Hettich

Stellvertretender Leiter der Regionalredaktion

Alexander Hettich ist stellvertretender Leiter der Regionalredaktion. Er arbeitet seit 2003 bei der Heilbronner Stimme, berichtet über Verkehrsthemen, über Kommunalpolitik und Heilbronn.

Kommentar hinzufügen