Heilbronner Wirte dürfen Zelte und Heizstrahler aufstellen

Heilbronner Wirte dürfen Zelte und Heizstrahler aufstellen
So in etwa könnte es theoretisch bald an der Heilbronner Neckarmeile aussehen. Die Stadt erlaubt es Gastronomen, ihre Terrassenwirtschaften einzuhausen und dort auch Heizpilze aufzustellen oder Heizstrahler aufzuhängen. Foto: Catrin Haze/stock.adobe.com   Bild: Catrin Haze/stock.adobe.com

Heilbronn  Der Heilbronner Gemeinderat unterstützt die Gastronomie in Corona-Krise: Terrassen dürfen eingehaust und beheizt werden - unter bestimmten Auflagen. Werden diese verletzt, kann das gravierende Folgen haben. Abzuwarten bleibt, ob auch über den Winter im Freien eine Stunde länger ausgeschenkt werden darf.


Kleiner Lichtblick für die von der Corona-Krise besonders gebeutelte Heilbronner Gastronomie: Die Stadt verzichtet über den Sommer hinaus weiterhin auf Gebühren für Außenbewirtschaftungen. Eigentlich hätte die Befreiung mit der Freiluft-Saison am 31. Oktober auslaufen sollen, nun wird sie vorerst bis 31. März verlängert. Außerdem ist es Gastronomen bis dahin weiterhin erlaubt, ihre Terrasse zu vergrößern. Dies beschloss am Montag der Gemeinderat nach einem gemeinsamen Antrag von CDU, B90/Die