Heilbronner Weindorf mit 240 Events auf Auslese-Niveau

Heilbronn  45 Güter, Genossenschaften, Gastronomen und andere Partner beteiligen sich im September an der Heilbronner Weindorf-Auslese mit 240 dezentralen Veranstaltungen in der Region. Erstmals gibt es einen Wein-Ausschank am Kiliansplatz.

Email

Macher und Sponsoren (v.l.) Sara Furtwängler, Michael Müller, Steffen Schoch (alle HMG), Daniel Drautz (WG Heilbronn), Winzer Martin Heinrich, Rosalie Stumpf (HMG), Sascha Straub (Kreisparkasse), Justin Kircher (WG), Timo Capriuoli und Candogan Ögüt (beide VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall).

Foto: Mario Berger

Die Heilbronner Weindorf-Macher sind trotz - oder gerade wegen - der Corona-Schutzmaßnahmen für Überraschungen gut. Wie bereits zur Premiere, als zu 130 dezentralen kleineren Veranstaltungen knapp 30.000 Besucher gekommen waren, wird es auch im zweiten Pandemie-Jahr eine "Weindorf Auslese" geben: vom 9. bis 19. September mit sage und schreibe 240 Veranstaltungen bei 45 Genossenschaften, Gütern, Gastronomen, Händlern und anderen Partnern in Heilbronner Land und Hohenlohe. Überall gelten die aktuellen Hygiene-Regeln.

Weinstand bis Oktober auf dem Kiliansplatz

Und: Bereits Anfang September wird auf dem Kiliansplatz der architektonisch ansprechende Stand der Weingärtner Lauffen aufgebaut, an dem bis 10. Oktober donnerstags bis sonntags, 14 bis 20 Uhr, 20 Tropfen aus allen klassischen Weindorf-Ständen angeboten werden - direkt am Komödiantenbrunnen, zwischen Sonnensegeln und Sitzgelegenheiten, wie Daniel Drautz als Geschäftsführer der federführenden Genossenschaftskellerei Heilbronn vor Medienvertretern und Sponsoren am Donnerstag sagte. Die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) und der Verkehrsverein Heilbronn hatten ins prachtvolle Schießhaus geladen, nicht zuletzt um den "gehobenen Qualitätsanspruch" des alternativen Weindorfs zum Ausdruck zu bringen, wie die Sprecher betonten; neben Daniel Drautz Steffen Schoch (HMG), Martin Heinrich (Verkehrsverein) und Justin Kircher (GK Heilbronn).

 

Prominente Moderatoren bei Top-Proben

Das Schießhaus wird während der zehn Auslese-Tage auch Schauplatz dreier der insgesamt acht großen, von Experten moderierten Probenabenden sein. Eine Eröffnungsfeier ausschließlich mit geladenen Gästen, die 2020 auch wegen Corona auf Kritik stieß, wird es diesmal nicht geben. Offiziell eröffnet wird der Reigen stattdessen am Donnerstag, 9. September, 18.30 Uhr, bei einer Premiumweinprobe mit Menü im Wilhelm-Maybach-Saal der Harmonie. Dabei werden neben Moderatorin Natalie Lumpp, eine der bekanntesten Sommelières Europas, unter anderem Oberbürgermeister Harry Mergel und eine Weinkönigin programmatische Worte sprechen.

Einen weiteren Höhepunkt bildet am zweiten Auslese-Samstag die bundesweite "Riesling-Championship" des internationalen Weinmagazins Vinum mit Siegerehrung, öffentlicher Präsentation im Parkhotel und einem abendlichen Galamenü im zehnten Stock mit Rundumblick ins Umland.

 

Besondere Themenabende mit Wein

In der Harmonie, im Schießhaus und im Deutschhof (Thema Bibel und Wein am 13. September) sind weitere vorab buchbare Proben angesagt, etwa mit Burgunderweinen (12. September), Schokolade und Wein (14. September), "Easy Drinking Weinen" (10. September) für junge Leute, Kabarett (15. September). Neu aufgestellt wird die verdeckte Weinprobe, bei der der schwäbische Trollinger mit seiner Südtiroler Bruderrebe Vernatsch verglichen wird. Als Moderatoren wirken bei diesen besonderen Proben unter anderem Dr. Dieter Blankenhorn (Staatsweingut Weinsberg), Sommelière Lisa Neubauer und Oliver Adler (Wald und Schlosshotel Friedrichsruhe) mit.

Die 45 beteiligten Betriebe in der Region bieten neben Proben auch Hoffeste oder Führungen sowie etliche andere touristisch-genussvolle Angebote. Vielerorts klinken sich Gastronomen ein, in Heilbronn unter anderem Geiger, Pfeffer und Ratskeller (mit einer Pop-up-Weinbar auf dem Marktplatz) sowie der Wochenmarkt mit dem Thema Käse und Wein. Im Grunde steht die halbe Region und fast die ganze Stadt im Zeichen des Weins: zwischen Martin-Heinrich-Wengerthäusle am Wartberg, Weinpavillon an der Neckarbühne und dem neuen temporären Ausschank am Kiliansplatz.

 

Heilbronner Weinsommer

Man habe bereits im ersten Corona-Jahr 2020 aus der Not eine Tugend gemacht und das Weindorf im Auslese-Format auf ein neues Qualitätsniveau gehoben, betonte gestern HMG-Chef Steffen Schoch. Dieses Konzept eines dezentralen Weinfestivals habe bundesweit für Interesse und Nachahmer gesorgt, so etwa beim Stuttgarter Weindorf 2021. Wenn es möglich ist, werde das Heilbronner Weindorf 2022 wieder im bisherigen Rahmen rund ums Rathaus stattfinden. "Wir müssen dann sehen, wie es angenommen wird." Fest stehe: Dezentrale und kleinere Angebote werde es künftig zur Weindorf-Zeit verstärkt geben, aber weiterhin auch in der Hauptsaison – so wie seit zwei Jahren unter der Dachmarke "Heilbronner Weinsommer". 

Programm und Buchung

www.weindorf-auslese.de


Kilian Krauth

Kilian Krauth

Autor

Kilian Krauth kümmert sich um die Heilbronner Kommunalpolitik, um historische und kirchliche Themen sowie um den Weinbau der Region und weit darüber hinaus.

Kommentar hinzufügen