Heilbronner holt schrägen Weltrekord

Heilbronn  Mehmet Topyürek hat es geschafft: Der Heilbronner Ausdauerläufer hat am Samstag einen Marathon durch die Stadt in unter sechs Stunden absolviert - mit einem Baumstamm auf der Schulter. Weltrekord.

Email

Mehmet Topyürek (rechts) am Samstag beim Start an der Götzenturmbrücke: In Sträflingskleidung nahm er den Weltrekord in Angriff. Foto: privat

"Ich bin megastolz", sagt Topyürek nach seinem Coup. Den wuchtigen Baumstamm bei allen möglichen Laufereignissen herumzutragen, ist sein Markenzeichen. Auch den Trollinger-Marathon hat er schon mit Holz im Gepäck absolviert. Bislang aber nie unter offizieller Beobachtung des Rekord-Instituts für Deutschland (RID).

In unter sechs Stunden

Unter 6:15 Stunden wollte der Heilbronner die 42,195 Kilometer absolvieren. Es waren nach seiner eigenen Messung bei der Langdistanz rund um den Alten Neckar 5:50 Stunden, laut der von bestellten Zeugen ein paar Minuten mehr, exakt 5:57 Stunden und elf Sekunden. Egal. Ziel erreicht. "Das Telefon stand danach nicht still, ich fühle mit geehrt von all den Glückwünschen", freut sich der Läufer.

Ziel der Aktion war es neben dem Weltrekord vor allem, "seinen" Baumstammlauf bekannter zu machen. Denn Mehmet Topyürek, der in jüngerer Vergangenheit auch über 300 Kilometer von Böckingen nach Köln gelaufen ist, hatte 2015 bei einem seiner zahlreichen Ausdauerlauf-Teilnahmen spontan einen Baumstamm vom Streckenrand geschultert. Seitdem pflegt er die schräge Disziplin.

Geld für guten Zweck

"Beim Trolli habe ich immer Späße mit dem Publikum gemacht, mir Zeit gelassen, und trotzdem war ich recht schnell." Deshalb war die Zeit reif für den Weltrekord. Krämpfe hatte der Läufer am Samstag unterwegs, trotzdem hat es gereicht. Rund um den Lauf kam auch Geld für das Kinderhospiz Heilbronn zusammen. Demnächst will Topyürek ein weiteres Lauf-Event veranstalten, um den Spendenbetrag aufzustocken.


Hettich

Alexander Hettich

Autor

Alexander Hettich ist stellvertretender Leiter der Regionalredaktion. Er arbeitet seit 2003 bei der Heilbronner Stimme, berichtet über Verkehrsthemen, über Kommunalpolitik und Heilbronn.

Kommentar hinzufügen